Windelfrei brauche Hilfe

Hier ist Platz für Eure Erfolgs- oder Misserfolgsberichte ;-)
Antworten
perez
Herzlich Willkommen
Beiträge: 1
Registriert: 21.06.2014, 13:18

Windelfrei brauche Hilfe

Beitrag von perez »

Hallo,
BITTE ganz dringend um Ratschläge!!!!
ich bin dabei, meine tochter ohne windeln zu halten, funktioniert aber nicht, obwohl sie seit der geburt meistens deutlich signale gibt. nun ist sie 6wochen alt. habe mich schon gut erkundigt über die methode und habe eines an erfahrung bei meinem 2.sohn gemacht, aber bei ihm tauchten dieselben probleme auf:

warum klappt es nicht:
1. ihre signale ändern sich- mal ist es ein wimmern, mal ein räuspern, mal ist sie einfach nur still und macht vor sich hin. wenn sie an die 5 unterschiedliche signale gibt in der stunde dann ziehe ich sie 5x/h aus und halte sie ab und meistens ist nix. ich weiß also nie, genau, ob es das ausscheidungsbedürfnis ist oder was anderes (obwohl ich sie wirklich viel und aufmerksam beobachte!!!).
2. das größte problem ist, dass sie fürchterlich weint, wenn ich sie abhalten versuche. sie macht derzeit nur im liegen, also auf eine stoffwindel. gaksen tut sie meist während des stillens und wenn nicht, dann gibt sie kein muks von sich :(
3. außerdem: es dauert oft ewig!!! eine stuhl-session dauert manchmal bis zu einer halben stunde, bis sie fertig gemacht hat. WIE BITTE FUNKTIONIERT DA DANN DAS ABHALTEN????
4. beim stillen mit der schüssel geht auch nicht, weil sie unruhig rumzappelt. kaka und lulu landen außerhalb der schüssel, dafür landen ihre beinchen immer hinein und werden dreckig und dann fliegt mir alles um die ohren :(((

WAS MACHE ICH BLOß FALSCH????

ich habe noch nie ein forum benutzt, kenne mich NULL aus- wie man wo was einträgt... also bitte um entschuldigung falls ich hier am falschen platz schreibe...

ich würde mich so sehr auf rückmeldungen freuen!

kaschdi
gehört zum Inventar
Beiträge: 459
Registriert: 12.08.2013, 15:47
Wohnort: Rottenburg am Neckar

Re: Windelfrei brauche Hilfe

Beitrag von kaschdi »

1. cool down!!!
nicht alles läuft immer perfekt am anfang. ihr müsst euch beide erst mal aufeinander einstellen, vorallem auch immer wieder aufeinander einstellen. es verändert sich im laufe der zeit so oft so vieles. das braucht nicht nur zeit, da geht einfach auch mal mehr mal weniger daneben. akzeptiere es einfach und schnauf durch. "shit" happens, so einfach ist das.
wenn du entspannter wirst, wird sich das auf die kleine übertragen und es wird wie von selbst flutschen.

bei uns gabs nie eindeutige signale, wir haben aber auch erst mit 9,5 monaten angefangen. nur beim stuhl wars eindeutig, aber selbst das signal wird seit über einem halben jahr nicht mehr gezeigt. bei uns läufts nur durch den reinen mutterinstinkt und mittlerweile auch durch die sprache/handzeichen.
zähle nicht immer nur die pannen, fang lieber umgekehrt an. sieh die abhalteversuche, die funktioniert haben und zähle die. angenommen, von 10 versuchen gehen drei daneben, he, das sind 7 versuche die erfolgreich waren!!!! das ist doch was.
und niemand erwartet, dass man immer zu jeder zeit zu 100% alles auffängt. sieh pannen als altag an. irgendwann kommt die zeit, da werden es wie von selbst weniger, sehr wenige bis garkeine mehr.

2. kann es sein, dass deine kleine grade entwicklungsmäßig was am lernen ist?
wenn ja, kommt es in solchen phasen immer wieder mal zu abhaltestreiks. unser schlimmster war beim laufen lernen. das waren anstrengende 2-3 monate wo viel bis alles daneben ging. auch abhalten war total doof, da würde geweint, sich durchgestreckt und verweigert. sowas passiert nunmal. mehr wie immer wieder abhalten anbieten kann man nicht machen.

3. ich hab zwar wf bei einem ganz kleinen baby noch nie gemacht (wird aber dann auf mich zukommen demnächst) habe aber schon öfter gehört, dass sie grade am anfang sich lieber im liegen erleichtern wollen. mit teilwindelfrei (nur kacka) lief das bei uns so um die 10./11. lebenswoche und ganz wie von selbst. sie hat sich bis wir mit vollwindelfrei angenfangen haben außschließlich im liegen auf eine unterlage erleichtert.
von daher nicht verzagen, auch das wird besser mit der zeit. auch da kann ich nur sagen, akzeptieren!!!

4. und das wichtigste, denke nicht das DU was falsch machst!!!!!
denn das ist nicht so. sieh es eher als ein "ihr redet einfach nur noch aneinander vorbei".

DAS WIRD ALLES SCHON
-keine zeit zum korrekturlesen-
Bild

Kotzilla wurde getragen, windelfrei und angehimmelt

Bild

Knutschkartoffel wurde getragen, windelfrei, familiengebettet und angehimmelt

kaschdi
gehört zum Inventar
Beiträge: 459
Registriert: 12.08.2013, 15:47
Wohnort: Rottenburg am Neckar

Re: Windelfrei brauche Hilfe

Beitrag von kaschdi »

vielleicht ließt das hier auch noch jemand von denen, die wf so richtig erst mit dem 2. angefangen haben und können dir ihre erfahrungen schildern.

aber wichtig bei wf ist immer
-bei stress, einen ganz zurückschalten
-man kann immer zum vollwickeln zurück, auch wenns nur für ein paar tage zum durchschnaufen ist
-nie den humor verlieren
-keine zeit zum korrekturlesen-
Bild

Kotzilla wurde getragen, windelfrei und angehimmelt

Bild

Knutschkartoffel wurde getragen, windelfrei, familiengebettet und angehimmelt

Benutzeravatar
bienchencarolinchen
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 859
Registriert: 16.11.2012, 15:01
Wohnort: Österreich

Re: AW: Windelfrei brauche Hilfe

Beitrag von bienchencarolinchen »

Hallo und herzlich willkommen hier!
Also, ich würde zuerst einmal raten, Dich nicht so zu stressen. Dein Baby ist noch so klein und Du ja noch nicht mal so richtig aus dem Wochenbett, ihr müsst Euch noch aufeinander einspielen.
Ich habe es bei meiner Tochter die ersten Wochen so gehalten, dass ich sie einfach beim Wickeln abgehalten habe. Hat sie was gemacht wars schön, wenn nicht, dann halt nicht.

Es heißt zwar auf deutsch windelfrei, aber ich würde das nicht allzu wörtlich nehmen.
Wenn es klappt und Du die Signale Deiner Tochter verstehst ist das toll, aber sei nicht enttäuscht, wenn es mal nicht klappt. Ich hatte hier immer wieder Phasen wo es toll lief und dann ging von einem Tag auf den anderen gar nichts mehr.

In Deiner aktuellen Situation würde ich es so machen, dass Du Deine Tochter so anziehst, dass es nicht jedes Mal in Arbeit ausartet, wenn Du sie abhalten möchtest. Sprich wenn es die Temperaturen zulassen untenrum nackig lassen und eine Mullwindel unterlegen, evtl. Babylegs dazu.
Wenn Du sie abhältst, würde ich es nicht zu lange machen. Max. bis sie anfängt zu meckern. Sie es als Angebot Deinerseits, dass sie nicht annehmen muss.

So, dass klingt jetzt alles ein bisschen besserwisserisch und im Befehlston, so ist das selbstverständlich nicht gemeint. Ich wollte nur meine Erfahrungen mit einfließen lassen (und es hat jetzt den ganzen Nachmittag gedauert, bis ich die Antwort fertig hatte, weil immer wieder was dazwischen kam...) ;)

Viel Spaß mit Windelfrei und genieß die Zeit :)

mit Tapatalk im Blindflug unterwegs. ...
Ich bin auf der Suche nach mir selbst. Sollte ich früher als erwartet zurück sein, bitte sagt mir, ich soll auf mich warten!
Tochter 3/12 & 12/14

Antworten