Windelfrei von geburt an wie geht das

Hier ist Platz für Eure Erfolgs- oder Misserfolgsberichte ;-)
Antworten
Rehbeinchen
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 128
Registriert: 07.04.2012, 20:54
Wohnort: NRW

Windelfrei von geburt an wie geht das

Beitrag von Rehbeinchen » 12.04.2012, 15:59

Hallo ihr lieben . Ich lese hier zum ersten mal von windelfrei von Geburt an . Das Thema interessiert mich . Klärt mich mal auf wie fängt man das an ? Schritt für Schritt bitte denn ich habe tausend Fragezeichen in meinem Kopf . Das Baby pinkelt Odet kackt sich doch dann ständig ein . Ich würde es gerne mal versuchen nur brauche ich eine anleitung

Benutzeravatar
marykate
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1424
Registriert: 26.07.2011, 10:47

Re: Windelfrei von geburt an wie geht das

Beitrag von marykate » 12.04.2012, 17:24

So viel Anleitung brauchst Du gar nicht. Bei uns lief es so: Ich wusste, dass es das "gibt", dass es grundsätzlich geht und dass die Babys Zeichen geben. Ich habe zwar ein bisschen was gelesen vorher, aber das war nur das, was man eh so im Internet bei der ersten Google-Suche findet. Nicht sehr intensiv. Meine Einstellung war: Schauen wir mal, aber zu Not sind Stoff- und Wegwerfwindeln da.

Wir haben sie dann erst mal ganz normal stoffgewickelt. Irgendwann habe ich dann gemerkt dass sie unzufrieden ist und irgendwas möchte, aber keinen Hunger hat. Da wusste ich dann *tada*, das muss Pipi sein. Und so war es auch. So haben wir angefangen. Sie hatte dann zu anfangs einfach immer Mullwindeln ohne Überhose an als Backup, und wenn ich gemerkt habe, dass sie muss, habe ich sie auf einem kleinen Töpfchen abgehalten. Das war am Anfang nicht sehr oft, aber bis zum 3. Monat waren wir ein eingespieltes Team :D

Danach ging es mal mehr und mal weniger "gut", aber das gehört dazu. Mittlerweile ist es mir vollkommen schnuppe, wie oft es klappt oder nicht, es geht nicht um die Erfolgsquote, finde ich. Hauptsache, wir sind alle zufrieden und entspannt damit.
Marykate mit Maienkind *11 und Augustbaby *14

„Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.“
Evelyn Beatrice Hall

Rehbeinchen
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 128
Registriert: 07.04.2012, 20:54
Wohnort: NRW

Re: Windelfrei von geburt an wie geht das

Beitrag von Rehbeinchen » 12.04.2012, 17:40

Danke für deine Antwort , kann ich da jetzt noch mit Anfangen?

Benutzeravatar
marykate
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1424
Registriert: 26.07.2011, 10:47

Re: Windelfrei von geburt an wie geht das

Beitrag von marykate » 12.04.2012, 17:46

Klar kannst Du, es ist schwieriger, aber es geht auf jeden Fall noch! Ich würde aber einen neuen Thread aufmachen, weil Du ja (wie ich eben in Deiner Sig. gesehen habe) nicht ab Geburt windelfrei machen willst, sondern dann Späteinsteiger bist. Oder einfach etwas stöbern hier, dazu gibt es bestimmt schon was.

Ich kann Dir leider für den Späteinstieg nicht so mit praktischen Tipps helfen, weil wir wie gesagt ab Geburt windelfrei waren. Hier sind aber auch Späteinsteiger unterwegs. Die schauen nur evtl. nicht in diesen Thread wegen dem Titel :wink:
Marykate mit Maienkind *11 und Augustbaby *14

„Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.“
Evelyn Beatrice Hall

Rehbeinchen
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 128
Registriert: 07.04.2012, 20:54
Wohnort: NRW

Re: Windelfrei von geburt an wie geht das

Beitrag von Rehbeinchen » 12.04.2012, 17:49

Mach ich danke:-)

Antworten