Stoff-Binden

Alles rund um die Stoffwindel, egal ob Strick- oder Pocketwindel, gekauft oder selbstgemacht...
Benutzeravatar
tragekind2015
gut eingelebt
Beiträge: 45
Registriert: 22.02.2015, 08:04

Re: Stoff-Binden

Beitrag von tragekind2015 » 09.10.2016, 15:35

Ich trag auch nur noch Stoffbinden. Habe die von Imse Vimse und Stoffslipeinlagen sind hier inzwischen auch eingezogen.

Benutzeravatar
Raya
alter SuT-Hase
Beiträge: 2310
Registriert: 23.04.2016, 13:56
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Stoff-Binden

Beitrag von Raya » 09.10.2016, 15:50

Ich verwende Stoffbinden als Back-Up zur Lunette; die Faltbinden von Kulmine sind toll, richtig kuschelig weich und sanft zur Haut. Für den Wochenfluss habe ich nach den ersten starken Tagen ebenfalls Stoffbinden verwendet, einerseits von Kulmine und andererseits selbstgemachte Binden aus Flanell. Damit habe ich eine Menge Müll vermieden.
Raya, 39, unterwegs mit Tochter *08/2016 und Zwillingspärchen *07/2018

Benutzeravatar
Myla
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1624
Registriert: 31.12.2013, 00:04

Re: Stoff-Binden

Beitrag von Myla » 11.10.2016, 23:49

Ich überlege mir Stoffbinden insbesondere für den Wochenfluss zuzulegen, ich fand die dicken Pelzis beim ersten Kind recht unangenehm. Kann ich die dann mit den Windeln in die Maschine schmeißen?
Habt ihr spezielle Empfehlungen für den Wochenfluss? MaM und Kulmine hab ich mir schonmal aufgeschrieben.
Selber nähen käme auch in Frage, ich müsste mir nur PUL besorgen und vermutlich was für die obere Schicht? Frottee hab ich da, Snaps auch, was wäre denn eine Alternative für obenauf? Baumwolle und Jersey hab ich da, das sollte doch eigentlich auch gehen?
Myla mit Madame (9.9.2011) und dem kleinen Hitzköpfchen (5.12.2016)

Meine Angebote in der Kruschelkiste

Benutzeravatar
Raya
alter SuT-Hase
Beiträge: 2310
Registriert: 23.04.2016, 13:56
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Stoff-Binden

Beitrag von Raya » 12.10.2016, 12:39

Binden für den Wochenfluss sollten so luftdurchlässig wie möglich sein, daher habe ich Baumwollbinden ohne PUL genommen.
Raya, 39, unterwegs mit Tochter *08/2016 und Zwillingspärchen *07/2018

Benutzeravatar
Myla
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1624
Registriert: 31.12.2013, 00:04

Re: Stoff-Binden

Beitrag von Myla » 12.10.2016, 21:53

Oh, dann könnte ich mir tatsächlich einfach welche ohne PUL Anteil nähen? Wieviel Lagen denn? Ich dachte jetzt an 3 Lagen Frottee plus Ober- und Unterseite, aber ob das für den Wochenfluss am Anfang reicht?
Myla mit Madame (9.9.2011) und dem kleinen Hitzköpfchen (5.12.2016)

Meine Angebote in der Kruschelkiste

Benutzeravatar
Raya
alter SuT-Hase
Beiträge: 2310
Registriert: 23.04.2016, 13:56
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Stoff-Binden

Beitrag von Raya » 13.10.2016, 09:25

Die ersten fünf Tage hatte ich Pelzys, ich bin erst auf Stoffbinden umgestiegen, als der Wochenfluss nicht mehr ganz so heftig war. Dann haben Faltbinden in drei oder vier Lagen gereicht.
Raya, 39, unterwegs mit Tochter *08/2016 und Zwillingspärchen *07/2018

stillmaus
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1038
Registriert: 07.10.2011, 12:27

Re: Stoff-Binden

Beitrag von stillmaus » 06.09.2019, 09:23

Ich hole den Thread mal hoch. Ich hatte ihn schon vor einiger Zeit gelesen, das Thema aber wieder zurückgestellt.
Nun hatte ich kürzlich Bücher zum Thema No Waste gelesen und mich wieder daran erinnert, und es nun einfach mal ausprobiert.

Da ich hier von euren Erfahrungen profitiert habe, wollte ich meine Erfahrungen auch weitergeben. :)

Als erstes habe ich mich entschlossen, die Slipeinlagen (oder auch Binden; mein Beckenboden ist nicht mehr ganz top) an den "Nicht-Mens-Tagen" zu ersetzen. Motivation war am ehesten Müllvermeidung und Vermeidung von Rohstoffverschwendung bei Wegwerfprodukten (relativ spät im Leben, aber besser spät als nie...). Da ich bisher immer eher billige Wegwerfpodukte verwendet habe, steht die Kostenersparnis für mich nicht so im Vordergrund, sondern eher der Umweltgedanke.

Nun habe ich mir erstmal 5 Stoffbinden genäht und bin damit mittlerweile 6 Wochen gut ausgekommen. Als Schnitt habe ich den kostenlosen Schnitt "Hela" von Kulmine (mittlere Größe) verwendet.
https://kulmine.de/stoffbinde-und-stoff ... ber-naehen
Vorteil für mich: man braucht keine Druckknöpfe.

Das erste Probestück war dreilagig: außen Jerseyreste, innen eine Lage ausrangierter Doppelripp, außenrum mit Zickzack mit der Nähmaschine zusammengenäht. War ganz gut, aber noch ein bisschen dünn.
Die nächsten 4 Stück habe daher ich vierlagig genäht, innen 2 Lagen Doppelripp, alles mit der Overlock zusammengenäht. Mit der Ovi geht es natürlich schneller, aber manchmal erwische ich nicht alle 4 Lagen, dann arbeite ich mit der Nähmaschine nach.

Mit 5 Stück bin ich wie gesagt eigentlich gut ausgekommen, aber zu Sicherheit habe ich mir jetzt noch 5 weitere genäht, dann muss man nicht so dahinter her sein, immer alle bei der Wäsche zu erwischen, oder muss nicht sofort reagieren, wenn mal eine kaputt geht.

Bisher bin ich ganz glücklich damit. Ich hatte auch gerade so viele ausrangierte kaputte Unterhemden, T-Shirts und Bettwäsche, die ich sonst nur hätte wegschmeißen können, daher hat der Versuch also "nur" Arbeitszeit und ein bisschen Overlockgarn gekostet.

Einen Nässeschutz habe ich also bisher nicht verwendet.

Als nächstes möchte ich die Mens-Tage angehen. Dafür kommt man aber vermutlich nicht ohne Nässeschutz aus. Ich habe mir mal etwas PUL bestellt, aber noch nicht vernäht. Ich vermute, dass der Schnitt, den ich verwende, auch für die Mens nicht so gut ist, weil dann das Blut in den Steg von dem "H" der Bindenform gesogen wird. Ggf. muss ich mich doch mit Druckknöpfen auseinandersetzen.

Benutzeravatar
thuri
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1719
Registriert: 29.04.2014, 13:37

Re: Stoff-Binden

Beitrag von thuri » 06.09.2019, 11:20

Für die H binden würde ich auch keinen nasseschutz verwenden, denn die lebt ja davon, dass man sie doppelt legt.
Allerdings zieht sich bei mir nix Richtung Steg. Im Gegenteil, die beiden Schichten rutschen immer nach außen sodass sie parallel liegen statt aufeinander. Getroffen wird die binde dann eher auf der vom steg abgewandten halfte. Da hab ich eher Angst, dass es in der Mitte durchsickert.
Bisher wasche ich einfach mit den Windeln mit. Die werden ja auch erst kalt gespült, bevor ich richtig wasche. Wie ich das später mache, weiß ich noch nicht.
Hier mit Eule (2/14) und Lerche (9/18)

Benutzeravatar
Jolina
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1698
Registriert: 09.09.2016, 09:07
Wohnort: Berlin

Re: Stoff-Binden

Beitrag von Jolina » 08.09.2019, 10:46

Hat jemand einen Tipp, wo man Stoffslipeinlagen ohne Nässeschutz zu einem bezahlbaren Preis herbekommt? Ich habe nur Preise von 16€/Stück gefunden, das ist mir doch zu viel (mit Nässeschutz gibt es sie ja auch viel günstiger).
Jolina mit dem Großen (06/13) und der Kleinen (12/15)

koalina
SuT-Legende
Beiträge: 9528
Registriert: 17.11.2014, 16:00
Wohnort: im schönen Norden

Re: Stoff-Binden

Beitrag von koalina » 27.09.2019, 13:31

Jolina hat geschrieben:
08.09.2019, 10:46
Hat jemand einen Tipp, wo man Stoffslipeinlagen ohne Nässeschutz zu einem bezahlbaren Preis herbekommt? Ich habe nur Preise von 16€/Stück gefunden, das ist mir doch zu viel (mit Nässeschutz gibt es sie ja auch viel günstiger).
Es gibt verschiedene. Petit lulu, imse vimse z b. Da kostet ein 3er set um 16 Euro meine ich.
--.-'-;@

mit Krümel (1/15) und Krümelchen (4/17)

Unsere kleinen Wunder... kamen überraschend und haben unser Leben mehr bereichert als man es in Worte fassen kann.

Bewertung Kruschelkiste

Antworten