Wollüberhosen fetten

Alles rund um die Stoffwindel, egal ob Strick- oder Pocketwindel, gekauft oder selbstgemacht...
koalina
SuT-Legende
Beiträge: 9558
Registriert: 17.11.2014, 16:00
Wohnort: im schönen Norden

Re: Wollüberhosen fetten

Beitrag von koalina » 15.05.2019, 19:29

Nein, kratzt nicht. Ich fürchte poopsie gibt es nicht mehr. Ich schaue mal und schreibe dir ne pn.
--.-'-;@

mit Krümel (1/15) und Krümelchen (4/17)

Unsere kleinen Wunder... kamen überraschend und haben unser Leben mehr bereichert als man es in Worte fassen kann.

Bewertung Kruschelkiste

Eulenmama90
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 390
Registriert: 08.01.2018, 08:25

Re: Wollüberhosen fetten

Beitrag von Eulenmama90 » 17.05.2019, 06:51

Lotterliese hat geschrieben:
15.05.2019, 13:09
Ich hab nächste Woche eT und meine vor 2 oder 3 Wochen gefettet. Bis jetzt fassen sie sich noch genauso "speckig" an. Theoretisch löst sich das Lanolin ja nicht in der Luft auf...
Ich hatte auch eher an ranzig werden gedacht mit ET Ende Juli und der aktuell prognostizierten Hitze... Dann kann ich einfach noch ein paar Wochen warten.
mit der Eule (08/17) und dem Zwerg (07/19) unterwegs

Benutzeravatar
Lotterliese
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1278
Registriert: 31.10.2014, 19:32

Re: Wollüberhosen fetten

Beitrag von Lotterliese » 17.05.2019, 10:56

Eulenmama90 hat geschrieben:
17.05.2019, 06:51
Lotterliese hat geschrieben:
15.05.2019, 13:09
Ich hab nächste Woche eT und meine vor 2 oder 3 Wochen gefettet. Bis jetzt fassen sie sich noch genauso "speckig" an. Theoretisch löst sich das Lanolin ja nicht in der Luft auf...
Ich hatte auch eher an ranzig werden gedacht mit ET Ende Juli und der aktuell prognostizierten Hitze... Dann kann ich einfach noch ein paar Wochen warten.
Hm, daran hätte ich jetzt gar nicht gedacht. Aber grad haben wir ja eher das Problem, dass es viel zu kalt ist. Ich hab dem Lütten immer erzählt, wenn das Baby kommt ist T-Shirt und kurze Hosen Wetter :mrgreen:
S. 02/01
A. 10/04
R. 02/06
J. 10/14
B. 05/19

Pirouge
gehört zum Inventar
Beiträge: 555
Registriert: 14.06.2014, 22:01

Re: Wollüberhosen fetten

Beitrag von Pirouge » 11.10.2019, 15:13

Huhu, eine etwas spezielle Frage habe ich:
Ich nutze eigentlich keine Wolle (vegan), mag jetzt aber Überhosen aus einem alten verfilzten Pullover nähen. Regelmäßig Lanolin zu nehmen finde ich dann aber doof, weil ich dann regelmäßig Bedarf nach tierischem Produkt habe, das man glaube ich nicht mal von vertrauenswürdigen Stellen (Finkenhof oder so) bekommen kann.

Gibt es irgendwen mit einer Idee, ob man das Lanolin durch ein pflanzliches Wachs ersetzen kann?
Wahrscheinlich ist das eine eher absurde Frage...?
...mit Winterkind *12/2014 und Mini, erwartet 11/2019

Benutzeravatar
Glöckchen
Dipl.-SuT
Beiträge: 4600
Registriert: 14.11.2014, 13:49
Wohnort: Herzogenrath

Re: Wollüberhosen fetten

Beitrag von Glöckchen » 11.10.2019, 15:47

Naja regelmäßiger Bedarf ist in der Praxis vermutlich einmaliger Kauf. So ein Töpfchen reicht locker zwei Jahre.
Du kannst ja bei den Shops die wollwachs anbieten genauer nachfragen, woher es kommt, wenn dir die Angaben nicht ausreichen.
Hat zwei Töchterlein von 09/14 und 03/17

Benutzeravatar
Glöckchen
Dipl.-SuT
Beiträge: 4600
Registriert: 14.11.2014, 13:49
Wohnort: Herzogenrath

Re: Wollüberhosen fetten

Beitrag von Glöckchen » 11.10.2019, 15:49

Natürlich gibt es beim finkhof auch wollwachs. Oder habe ich deine Aussage missverstanden?
Hat zwei Töchterlein von 09/14 und 03/17

Pirouge
gehört zum Inventar
Beiträge: 555
Registriert: 14.06.2014, 22:01

Re: Wollüberhosen fetten

Beitrag von Pirouge » 11.10.2019, 16:28

Glöckchen hat geschrieben:
11.10.2019, 15:49
Natürlich gibt es beim finkhof auch wollwachs. Oder habe ich deine Aussage missverstanden?
Ööööh, kustig. Ich kam überhaupt nicht auf die Idee, da zu gucken :roll: . Habe gleich gedacht, die haben Wolle und fertig. Na, dann wäre das wohl die Kompromisslösung, wenn nicht noch eine Jojoba-Sheabutter-hastenichtgesehen-Idee kommt ;-). Danke!
...mit Winterkind *12/2014 und Mini, erwartet 11/2019

0auf100
Herzlich Willkommen
Beiträge: 11
Registriert: 23.07.2019, 22:41

Re: Wollüberhosen fetten

Beitrag von 0auf100 » 19.10.2019, 21:05

Sooo, ich bin dann auch auf den Wollzug aufgesprungen, bzw. im Begriff dazu. Eingezogen sind bei uns eine Woolwrap und eine Wollschlupfhose. Ich habe beide gewaschen und gefettet und die Woolwrap letzte Nacht todesmutig ausprobiert :D hat auch problemlos dicht gehalten, Bündchen fassten sich ein bisschen feucht an, aber ich war seeehr zufrieden. Aber was mache ich mit der Wollschlupf? Laut SuT Recherche muss ich sie erst eintragen, aber wie? Habe nur die Höschenwindeln für nachts, wollte die eigentlich nicht für wenige Stunden tagsüber vergeuden...oder einfach über das Pul Windelpaket? Da dürfte sie ja auch ein bisschen Bewegung bekommen und filzen? Hmmm...hab auch die Befürchtung, dass sie, sobald eingetragen, schon zu klein ist :lol:
Grüße an euch & einen schönen Abend

Grizelda
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1934
Registriert: 16.12.2017, 14:46
Wohnort: Raum Augsburg

Re: Wollüberhosen fetten

Beitrag von Grizelda » 19.10.2019, 21:13

Ich habe die Wollschlupf direkt nachts genutzt. Allerdings sind bei uns die Höschenwindeln nie klatschnass morgens, daher hatte ich da wenig Bedenken.
Liebe Grüße von Grizelda mit Maus (08/17) und Mäuschen (03/20)

Lanali
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 678
Registriert: 28.02.2010, 07:09
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Wollüberhosen fetten

Beitrag von Lanali » 19.10.2019, 22:35

Wir haben sie auch direkt nachts genutzt und tatsächlich können die Mäuse die viel länger tragen als man am Anfang denkt. Meine kleine ist jetzt zwei und wir haben erst die zweite Größe.
Liebe Grüße
Lanali mit B. (01/2010), S. (11/2012) und N. (09/17)

Antworten