Wollüberhosen fetten

Alles rund um die Stoffwindel, egal ob Strick- oder Pocketwindel, gekauft oder selbstgemacht...
Antworten
Sara

Wollüberhosen fetten

Beitrag von Sara » 15.12.2007, 21:39

Man nehme

einen halben Teelöffel reines Wollfett (in der Tube aus der Apotheke)mit etwas heißem Wasser übergießen und vermischen,
dazu zwei Tropfen Spüli mischen (man kann auch noch zwei Tropfen Lavendelöl dazugeben für den Duft)
dann mit 2 l kochendem Wasser übergießen,
gut verrührt, so das sich das Lanolin auflöst.
Man warte, bis die Mischung abgekühlt ist und lege die gewaschenen noch feuchten Wollübehosen für 4 bis 6 Stunden hinein.
Anschließend mit leicht geseiftem Wasser kurz (!) auswaschen, ausdrücken und zum trocknen auf ein Handtuch legen.
Es dauert 2 bis 3 Tage, bis eine gestrickte Wollüberhose richtig trocken ist.

Zutatenliste Editiert
Zuletzt geändert von Sara am 07.01.2008, 17:02, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Wirbelwind07
Dipl.-SuT
Beiträge: 4374
Registriert: 18.06.2007, 10:45
Wohnort: OWL

Beitrag von Wirbelwind07 » 16.12.2007, 09:56

Danke :-)
werd ich mir erstmal rausschreiben... hihi

und das die sooo lange trocknen, hab ich nu leider auch merken müssen, hab die WolwikkelKur genommen und seit 3 Tagen lagen die Hosen im Bad an der Heizung und heute nacht auf der Heizung und nu endlich TROCKEN...freu

Billa
SuT-Sponsor
Beiträge: 988
Registriert: 16.08.2007, 10:49
Wohnort: Tirol
Kontaktdaten:

Beitrag von Billa » 16.12.2007, 14:07

Mmh, ich finde 4 Liter Wasser und einen halben Teelöffel Wollfett eine etwas dünne Konzentration :?

Und warum spülst Du mit Seifenwasser nach?

@Wirbelwind: Die Hosen nicht über der Heizung/Sonne trocknen lassen, zumindest nicht regelmäßig, weil sich so das Wollfett viel schneller aufbraucht. Ich schleudere die Hosen nach dem Fetten in der Wama mit 400 Touren bei gestrickten Hosen und 800 Touren bei gewalkten und so trocknen sie in etwa einem Tag :wink: Zwischendurch mal wenden.

Wenns ok ist, würde ich sonst mal meine Version hier reinkopieren - vielleicht könnten wir hier sammeln, also jeder seine Version :)

LG
Bille mit Bua (06/2004) und Madl (05/2006)
Online-Shop mit Ladenlokal in 1070 Wien und 6460 Imst
Bild

Benutzeravatar
Wirbelwind07
Dipl.-SuT
Beiträge: 4374
Registriert: 18.06.2007, 10:45
Wohnort: OWL

Beitrag von Wirbelwind07 » 16.12.2007, 16:39

Klar freu mich auf deine Version - ihr seit ja schon windelerfahren...freu und Tipp mit Heizung - DANKE - werd ich dann nicht mehr machen :oops:

Sara

Beitrag von Sara » 16.12.2007, 16:47

@Billa: ich weiß nicht, wo du 4 l Wasser gesehen hast, ich habe zwei geschrieben
natürlich kannst du auch deine version aufschreiben, es gibt halt mehrere Möglichkeiten, Wollhosen zu fetten!
Zuletzt geändert von Sara am 16.12.2007, 17:37, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Kirschquark
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7612
Registriert: 21.05.2007, 21:37

Beitrag von Kirschquark » 16.12.2007, 17:23

Hm, 2L kochendes Wasser und 2L handwarmes Wasser sind bei mir auch vier Liter... ich nehme aber auch nur gut zwei Liter; ich löse Lanolin, Spüli und Öl in ca. 150ml kochendem Wasser auf und kippe dann noch zwei Liter warmes Wasser dazu...
LG
Hannah
mit Mukolinchen *31.08.06 und Schlüpfling *03.01.13 und Sterngucker *03.09.16

Benutzeravatar
sabine221
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 693
Registriert: 18.11.2006, 20:14
Wohnort: Meckenheim

Beitrag von sabine221 » 16.12.2007, 17:28

Hallo,

also ich gebe die "gekurten" Hosen dann in die Waschmaschine, wählen den Gang "Stärken/Schleudern" und das läuft ca. 15 min und danach ist gut. Es läuft nur das Wasser durch und 1300 Umdrehungen haben meine Sachen (auch Wolle/Seide Wäsche) sehr gut vertragen bisher.

Und dann brauchen sie auch nicht so lange mit dem Trocknen.

Und nicht auf der Heizung oder dem Kamin trocknen lassen. Das macht die Fasern auf die Dauer brüchig und der Temperaturunterschied ist auch zu hoch. Das kann dann auch noch zum Verschlei´beitragen.

Liebe Grüße
sabine
Bild

und der Blog ist hier bei http://www.sabine-bauer.de

Sara

Beitrag von Sara » 16.12.2007, 17:33

ok., ich habs dann mal geändert, ist mir wohl was scheif gelaufen, sorry

Sara

Beitrag von Sara » 16.12.2007, 17:40

zu viel lanolin soll man aber auch nicht nehmen, man kann die Hosen nämlih auch überfetten, soll alles schon vorgekommen sein

ich schleudere meine Hosen auch in der Waschmaschine
ich finds nur bedenklich, das einfach als Tipp zu scheiben, wenn man Wolle schleudert, kann sie auch eingehen - natürlich aber nur, wenn sie heiß bewegt wird

Billa
SuT-Sponsor
Beiträge: 988
Registriert: 16.08.2007, 10:49
Wohnort: Tirol
Kontaktdaten:

Beitrag von Billa » 19.12.2007, 14:48

Waschen von Woll-Windelhosen

Gewaschen wird die Wollhose am besten in der Waschmaschine im Wollwaschgang bei 30 Grad oder auch per Hand (Wasch- u. Spülwasser muß dabei eine möglichst gleiche Temperatur haben, sonst besteht die Gefahr vom Eingehen!). Ich lege anschließend die Hose zwischen ein Handtuch und drücke die Feuchtigkeit per Hand aus.

Anleitung zum Nachfetten von Wollüberhosen

1. Für eine frisch gewaschene Wollhose gibt man ½ TL , bzw. 1 TL für Longies, reines Wollfett (kein Lanolin! Dt. Arzneimittelbuch: adeps lanae, europäisches Arzneimittelbuch: cera lanae) und 1-3 Tropfen Spüli oder Kinder-Shampoo in eine Tasse heißes Wasser. Rühren, bis eine weißliche Lösung entsteht u. sich das Fett komplett aufgelöst hat.
2. Diese Lösung in etwa 2 Liter warmen/heißen Wasser geben, umrühren.
3. Die gewaschene und geöffnete Wollhose hineingeben, nicht kneten, und etwa ½ Std. wirken lassen.
4. Herausnehmen und wenn die Hose abgehült ist in der Waschmaschine bei max. 500 Touren schleudern.
5. Trocknen lassen. Fertig.
6. Auch für Fleece-Überhosen geeignet! Muß aber nur kurz in die Lösung.

Waschen ist nötig, wenn die Woll-Überhose:
- verschmutzt ist
- müffelt
- durchnäßt
- sonst etwa alle drei Wochen

Zur Pilzbekämpfung entweder von Jean Pütz Hygienebleiche benutzen oder die gewaschene Hose im Kochtopf kochen, dabei langsam erhitzen u. mehrere Minuten kochen. Anschließend mit einem Kochlöffel rausholen u. abkühlen lassen, dabei nicht kneten!

LG
Bille mit Bua (06/2004) und Madl (05/2006)
Online-Shop mit Ladenlokal in 1070 Wien und 6460 Imst
Bild

Antworten