stoffies und viele Fragen

Alles rund um die Stoffwindel, egal ob Strick- oder Pocketwindel, gekauft oder selbstgemacht...
ciono
ist gern hier dabei
Beiträge: 67
Registriert: 21.07.2019, 14:11

stoffies und viele Fragen

Beitrag von ciono »

Hallo ihr.

Ich teste gerade einiges an Stoffwindeln, nachdem ich beim Maxi nur mit mullis gewickelt habe und auch nur zu Hause. Beim Mini möchte ich mehr.

Was für eine Kombi ist zum tragen im Tuch geeignet bzw wirklich nicht zu empfehlen?

Höschenwindeln tagsüber? In welchen Situationen sind die gut? Oder ist das persönliche Vorliebe?

Aktuell nutze ich eine Kombination aus Mullwindeln, die ich als Einlage falte, und Waschlappen aus Frottee. Ich habe auch ein paar Baumwollprefolds, die ich gerne nutze, weil sie nicht so dick sind wie die mullis. Dann teste ich mich durch Höschenwindeln, da habe ich aktuell eine aus den usa ohne Etikett, 2 huda, eine popolini und eine newborn Windelzauberland. Als Überhosen nutze ich Blümchen newborn, die sind aber recht hart, milovia, die passen am beim nicht richtig und Flip, die gut passt. Ich will noch über eka wollschlupf und totsbots und anavy Höschenwindeln ergattern zum testen.

Bisher habt ihr mir immer echt gut geholfen. Danke schon mal dafür!
Mit Maxi 4/16 und Mini 11/19 - getragen und mit Stoffwindeln.

Benutzeravatar
rueckenwind
alter SuT-Hase
Beiträge: 2881
Registriert: 29.02.2012, 15:30
Wohnort: Leipzig

Re: stoffies und viele Fragen

Beitrag von rueckenwind »

Ich glaube, es gibt nicht die eine perfekte Windel, das ist einfach abhängig von Statur und persönlichen Vorlieben.

Deine Auswahl hört sich doch gut an.
Wir wickeln hauptsächlich mit Mullwindeln, verschiedenen Einlagen (die Waschlappen von Abo&cado mag ich ganz gerne wenn die Einlagen alle in der Wäsche sind).
Desweiteren haben wir hauptsächlich Wolwikkel-Überhosen, das klappt auch gut im Tragetuch. Und drei Capri vom Mittleren.
Nachts, wenn wir länger unterwegs sind oder manchmal auch morgens gibt es eine Höschenwindel (bamboozle teilweise schon beim dritten Kind im Einsatz und neu getestet die anavy, die ich fast noch besser finde und wohl noch nachkaufen werde wenn wir mehr brauchen sollten). Eine huda, die wir probeweise gekauft haben, die aber eigentlich nur zum Einsatz kommt, wenn ich auch nach dem Abhalten das Gefühl habe, dass noch was nachkommen könnte.

Beim Tragen finde ich tatsächlich Wolle am besten als Überhose und die einzige Empfehlung, die ich noch habe, ist die Windel wirklich sorgfältig anzuziehen so dass an den Seiten nichts rausschaut ...
T. mit Rumpeltochter (04.11), Purzelsohn (08.13) und Flitzeline (08.19)

ciono
ist gern hier dabei
Beiträge: 67
Registriert: 21.07.2019, 14:11

Re: stoffies und viele Fragen

Beitrag von ciono »

Interessant, ich dachte Wolle ist beim Tragen besonders anfällig, weil es dann die Feuchtigkeit rausdrückt.

Sollte man bei den disana Wollhosen eine Kleidergröße größer nehmen? Also Mini trägt 56/62 - passen da bereits genutzt Hosen in 62/68?
Mit Maxi 4/16 und Mini 11/19 - getragen und mit Stoffwindeln.

Benutzeravatar
rueckenwind
alter SuT-Hase
Beiträge: 2881
Registriert: 29.02.2012, 15:30
Wohnort: Leipzig

Re: stoffies und viele Fragen

Beitrag von rueckenwind »

Auf jeden Fall, insbesondere wenn du Einlagen verwenden möchtest.

Wolle drückt falls die Windel zu voll ist oder das letzte Fetten zu lange her eher großflächig und langsam durch während es bei PUL richtig nasse Flecken geben kann. Das Gefühl wenn eine Wollhose frisch gefettet ist und man dann lange trägt ist etwas gewöhnungsbedürftig aber nicht im eigentlichen Sinne feucht meiner Erfahrung nach. Schlussendlich vermutlich auch primär eine Frage persönlicher Vorlieben...
T. mit Rumpeltochter (04.11), Purzelsohn (08.13) und Flitzeline (08.19)

ciono
ist gern hier dabei
Beiträge: 67
Registriert: 21.07.2019, 14:11

Re: stoffies und viele Fragen

Beitrag von ciono »

rueckenwind hat geschrieben:
02.01.2020, 18:19
Auf jeden Fall, insbesondere wenn du Einlagen verwenden möchtest.
Also wie jetzt? Größer nehmen?
Mit Maxi 4/16 und Mini 11/19 - getragen und mit Stoffwindeln.

Benutzeravatar
rueckenwind
alter SuT-Hase
Beiträge: 2881
Registriert: 29.02.2012, 15:30
Wohnort: Leipzig

Re: stoffies und viele Fragen

Beitrag von rueckenwind »

Ja, würde ich machen, insbesondere wenn du gebraucht kaufen möchtest.
T. mit Rumpeltochter (04.11), Purzelsohn (08.13) und Flitzeline (08.19)

ciono
ist gern hier dabei
Beiträge: 67
Registriert: 21.07.2019, 14:11

Re: stoffies und viele Fragen

Beitrag von ciono »

Danke.
Mit Maxi 4/16 und Mini 11/19 - getragen und mit Stoffwindeln.

Jeynkey
Herzlich Willkommen
Beiträge: 13
Registriert: 01.02.2020, 06:33
Wohnort: Region Hannover

Re: stoffies und viele Fragen

Beitrag von Jeynkey »

Guten Morgen,
Ich lese gerade, dass du Blümchen Überhosen hast, ich bin neu im Forum, erstes Kind kommt wohl nächsten Monat.
Wir haben uns von Blümchen auch eine Überhose zugelegt (neben ein paar anderen), irgendwie werde ich aber gerade unruhig, ob das was wir haben reicht und ob wir nicht mehr bräuchten :-D
Ab was für einem Gewicht habt ihr die Blümchen nb genutzt? Was wickelt ihr drunter? Wir überlegen für den Anfang vorallem mullwindel ums Kind wickeln in der Variante mit Steg und dann Überhose drüber..

Benutzeravatar
Sabina
Power-SuTler
Beiträge: 6068
Registriert: 13.01.2012, 11:34
Kontaktdaten:

Re: stoffies und viele Fragen

Beitrag von Sabina »

Hat Blümchen verschiedene Grössen? Wir haben eine Überhose davon und empfand die am grossgewachsenen 18 Monatskind immer noch als riesig.
Sabina mit Lieblingssohn (*Mai 2010), Lieblingstochter (*Januar 2013) und Lieblingsbaby (*Juli 2017)
https://handwerkerin.blogspot.ch

Laura21012001
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 257
Registriert: 16.09.2006, 17:56

Re: stoffies und viele Fragen

Beitrag von Laura21012001 »

Hallo

Um ein relativ kleines Windelpaket zu erhalten finde ich Hanfprefolds von der Windelmanufaktur super!
Darüber eine Lage Frottee und die PUL-Überhose halten gute 2-3 Stunden und tragen nicht wirklich mehr auf als eine Wegwerfwindel

Antworten