Was braucht es für den Anfang?

Alles rund um die Stoffwindel, egal ob Strick- oder Pocketwindel, gekauft oder selbstgemacht...
smurfita
gut eingelebt
Beiträge: 29
Registriert: 22.09.2010, 22:12

Was braucht es für den Anfang?

Beitrag von smurfita » 29.04.2019, 14:18

Ich liebäugele mit PUL-Überhosen und Mullwindeln bzw. auch mit Einlagen zu wickeln. Das Zwergenkind kommt im September.
Was braucht man für den Anfang als Grundausstatung? Ich finde die Milovia-ÜH ziemlich sympathisch. Da ich aber nicht weiß, wie das Kind gebaut sein wird, sollte ich vielleicht ÜH von verschiedenen Herstellern nehmen, um die Passform zu testen? Und wie viele ÜH würdet ihr für den Anfang anschaffen? Bei Mullwindeln dachte ich an so 30 Stück, ist das realistisch?
Habe ich Chancen, dass Mullwindeln mit ÜH auch nachts funktionieren oder würdet ihr das etwas anderes empfehlen?
Liebe Grüße!
smurfita mit Tochterkind 05/10

koalina
SuT-Legende
Beiträge: 9528
Registriert: 17.11.2014, 16:00
Wohnort: im schönen Norden

Re: Was braucht es für den Anfang?

Beitrag von koalina » 29.04.2019, 14:39

Das ist schwer zu sagen. Stöber doch einfach etwas...
Es gibt viele Thread dazu. Z b den hier oder diesen oder den. Gibt noch viele weitere
--.-'-;@

mit Krümel (1/15) und Krümelchen (4/17)

Unsere kleinen Wunder... kamen überraschend und haben unser Leben mehr bereichert als man es in Worte fassen kann.

Bewertung Kruschelkiste

smurfita
gut eingelebt
Beiträge: 29
Registriert: 22.09.2010, 22:12

Re: Was braucht es für den Anfang?

Beitrag von smurfita » 29.04.2019, 14:48

Danke dir! Ist gar nicht so einfach, die passenden Threads zu finden...
Liebe Grüße!
smurfita mit Tochterkind 05/10

Benutzeravatar
rueckenwind
Profi-SuTler
Beiträge: 3134
Registriert: 29.02.2012, 15:30
Wohnort: Leipzig

Re: Was braucht es für den Anfang?

Beitrag von rueckenwind » 29.04.2019, 14:49

Ich werde ab September wohl wieder mit Stoff wickeln. Da ich zwischenzeitlich fast alles verkauft habe, werden wir wohl wieder für eine komplette Erstausstattung sorgen müssen.

Da sich auf dem Stoffi-Markt so einiges getan hat, habe ich mich nun erst einmal mit verschiedenen Überhosen zur Probe ausgestattet (eine Responsible Mother WH, 2x Wolwikkel (bei den beiden Großen erprobt und für sehr gut befunden, 1x Milovia und 1x Anavy ÜH), dazu etwa 20 Mullwindeln (mit denen wir in der Anfangsphase jedes Mal fast ausschließlich gewickelt haben, da werde ich aber noch aufstocken, da man die ja auch für vieles andere gebrauchen kann), erstmals 2 verschiedene Höschenwindeln und Prefolds.
Vorerst werde ich auch Wegwerfwindeln parat haben und dann je nach Statur des Kindes und Erfahrungen mit den vorhandenen Winden nachkaufen, das geht ja in Zeiten des Onlineshoppings sehr schnell und problemlos auch im Wochenbett.

Ich freue mich richtig darauf, neues auszuprobieren, gehe aber schon davon aus, dass ich langfristig wieder bei Woll-ÜH und verschiedenen Einlagen landen werde.
T. mit Rumpeltochter (04.11), Purzelsohn (08.13) und Flitzeline (08.19)

Lotta15
gut eingelebt
Beiträge: 26
Registriert: 19.04.2019, 16:55

Re: Was braucht es für den Anfang?

Beitrag von Lotta15 » 29.04.2019, 15:15

Ich hänge mich mal faul hier dran und lese mit :)
Meine beiden Großen habe ich mit Bindewindeln und Wollüberhosen gewickelt.Im Moment reicht beim Baby Mullwindel und Wolle.Ich möchte aber gerne etwas "moderner" werden...zumal mich dieses "feuchte" Gefühl bei Wolle manchmal beim Tragen etwas stört. :)

Benutzeravatar
Pelufer
Dipl.-SuT
Beiträge: 4124
Registriert: 09.07.2013, 14:59

Re: Was braucht es für den Anfang?

Beitrag von Pelufer » 29.04.2019, 15:20

Das Feuchte bei Wolle kann man ganz gut mit Wollwalk umgehen. Wollschlupf war bei uns ganz gerne auch mal durch
Bild

Bild

Bild

Mein Bewertungslink viewtopic.php?f=352&t=211007

Lotta15
gut eingelebt
Beiträge: 26
Registriert: 19.04.2019, 16:55

Re: Was braucht es für den Anfang?

Beitrag von Lotta15 » 29.04.2019, 15:22

Ich finde den Walk für so ganz Kleine so steif :oops:
Kenne aber auch nur den Wolwikkel, was gibts denn da noch so?

Benutzeravatar
Pelufer
Dipl.-SuT
Beiträge: 4124
Registriert: 09.07.2013, 14:59

Re: Was braucht es für den Anfang?

Beitrag von Pelufer » 29.04.2019, 15:32

Disana, Puppi, Responsible mother....
Bild

Bild

Bild

Mein Bewertungslink viewtopic.php?f=352&t=211007

Benutzeravatar
rueckenwind
Profi-SuTler
Beiträge: 3134
Registriert: 29.02.2012, 15:30
Wohnort: Leipzig

Re: Was braucht es für den Anfang?

Beitrag von rueckenwind » 29.04.2019, 15:43

Ach ja, eine Disana Überhose habe ich bei meiner Aufzeichnung auch noch vergessen, ich dachte, dass die vermutlich ganz praktisch für die Nacht sein könnte.

Ich hoffe, es ist okay, wenn ich hier noch eine Frage dranhänge:
An die Mullwindel-Nutzer: welche Mullwindeln mögt ihr am liebsten? Ich hatte bisher welche von Alana (dm), fand die aber nicht sooo saugstark, nun suche ich nach einer Alternative
T. mit Rumpeltochter (04.11), Purzelsohn (08.13) und Flitzeline (08.19)

Lotta15
gut eingelebt
Beiträge: 26
Registriert: 19.04.2019, 16:55

Re: Was braucht es für den Anfang?

Beitrag von Lotta15 » 29.04.2019, 15:54

Ich habe disana-Mullis,so viel mehr saugstark sind die vermutlich auch nicht...
Danke mal für die Marken,da google ich mal!
Ich wollte diesen Thread nun auch nicht missbrauchen, sorry dafür :2:

Antworten