Stoffwindeln für Neugeborene - Erfahrungsbericht und Vergleich

Alles rund um die Stoffwindel, egal ob Strick- oder Pocketwindel, gekauft oder selbstgemacht...
Benutzeravatar
Dana
Profi-SuTler
Beiträge: 3057
Registriert: 17.02.2008, 21:40
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Stoffwindeln für Neugeborene - Erfahrungsbericht und Vergleich

Beitrag von Dana »

Minimeni hat geschrieben:
05.01.2019, 13:10
Wir haben es simpel gehalten:

Wir hatten nur milovias newborn mit ikea gästehandtuch als einlage, ab drei monaten etwa mit xkko mulltüchern als einlage (mein absoluter favorit!! Sooo saugstark!) Und ab etwa vier monaten haben wir auf die milovia one size gewechselt, nach wie vor nur mit xkko mulltuch als einlage.

Abgesehen, dass die überhosen pul sund und damit plastik und ich das mittlerweile wegen umweltaspekt und so nicht mehr so gut finde, von der windel an sich bin ich ziemlich überzeugt.wir brauchen auch nachts nach 11 std nicht wickeln keine booster, es läuft nix aus etc........
.
Nachts packe ich immer 2 xxko Mullis rein. Du meinst, eine reicht auch?
mit den 3 Elfen 2007, 2010, 2013 und Little foot 9/18

koalina
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7666
Registriert: 17.11.2014, 16:00
Wohnort: im schönen Norden

Re: Stoffwindeln für Neugeborene - Erfahrungsbericht und Vergleich

Beitrag von koalina »

Dana hat geschrieben:
05.01.2019, 15:22
Minimeni hat geschrieben:
05.01.2019, 13:10
Wir haben es simpel gehalten:

Wir hatten nur milovias newborn mit ikea gästehandtuch als einlage, ab drei monaten etwa mit xkko mulltüchern als einlage (mein absoluter favorit!! Sooo saugstark!) Und ab etwa vier monaten haben wir auf die milovia one size gewechselt, nach wie vor nur mit xkko mulltuch als einlage.

Abgesehen, dass die überhosen pul sund und damit plastik und ich das mittlerweile wegen umweltaspekt und so nicht mehr so gut finde, von der windel an sich bin ich ziemlich überzeugt.wir brauchen auch nachts nach 11 std nicht wickeln keine booster, es läuft nix aus etc........
.
Nachts packe ich immer 2 xxko Mullis rein. Du meinst, eine reicht auch?
Kommt aufs Baby an. Bei unserem wären 2 Minimum gewesen.
--.-'-;@

mit Krümel (1/15) und Krümelchen (4/17)

Unsere kleinen Wunder... kamen überraschend und haben unser Leben mehr bereichert als man es in Worte fassen kann.

Bewertung Kruschelkiste

Lösche Benutzer 25796

Re: Stoffwindeln für Neugeborene - Erfahrungsbericht und Vergleich

Beitrag von Lösche Benutzer 25796 »

Also bei uns reicht eine. Manchmal ist die komplett nass, aber nix ausgelaufen, manchmal nur zur hälfte nass.

Kommt wahrscheinlich echt aufs baby an. Sind die 2 mullis denn dann sehr nass am Morgen? Man sieht ja bei den mullwindeln immer sehr gut, wieviel noch trocken ist...Hast du es denn schonmal mit nur einer mulli ausprobiert oder direkt von anfang an 2 genommen? Also wie gesagt, eine reicht bei meinem baby bisher absolut aus, vielleicht wirds ja anders wenn sie noch größer wird...aber so 11 stunden schlafen wir in der regel pro nacht und ich wickel sie momentan nicht nachts, weil wir so gut schlafen im moment...tut mir zwar immer ein bisschen leid für die maus, wenn sie solange im pipi liegt 😣😣😣 aber oberstes gebot: schlaf hat priorität.....

Labello86
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1127
Registriert: 31.12.2017, 17:45

Re: Stoffwindeln für Neugeborene - Erfahrungsbericht und Vergleich

Beitrag von Labello86 »

Bei uns neigt sich die Neugeborenenzeit dem Ende zu, dann berichte ich mal:
Das Mädchen ist von Anfang an stoffgewickelt. Ich habe 25 Bambusprefolds Gr S geerbt. Die hab ich in den ersten 7 Wochen ums Kind gewickelt und mit Snappi geschlossen, dann eine Schlupfhose drüber.
Das Wickeln fand ich so nicht kompliziert, meinem Mann wars aber zu viel. Die Prefolds haben den Stillstuhl super gehalten, nur bei Riesenexplosionen ging was auf die Überhose. Ausgelaufen ist die Windel nie. Nachts habe ich ebenso gewickelt und einmal gewechselt.
Wir haben 2 Pul Schlupfhosen von Huda in Gr. S, das war etwas wenig. Eine dritte hätte vermutlich nicht geschadet. 25 Prefolds waren ausreichend, bei Wäsche jeden 2. Tag.
Jetzt werden die Prefolds langsam knapp zum Herumwickeln und ich lege sie jetzt gefaltet als Einlage in Peenut Gr 1 Überhosen, die jetzt mit 4.5kg erst gut passen.
Ich fand die Prefolds saugen mehr als Mulli und machen einen deutlich kleineren Windelpo als Dreieck mit Steg.
Fein ist auch, dass sie jetzt als Einlage weiterverwendet werden können.
Einziger Nachteil ist die lange Trockenzeit von mindestens 48h im Zimmer.
Mit Bübchen (10/2017) und Mädchen (10/2019)

AnnaKatharina
Power-SuTler
Beiträge: 5821
Registriert: 17.05.2012, 21:26

Re: Stoffwindeln für Neugeborene - Erfahrungsbericht und Vergleich

Beitrag von AnnaKatharina »

Unser Bericht:
Mädchen, abe Geburt komplet Stoff gewickelt. Um die 3200 g Geburtsgewicht, danach schnell zugenommen
Zuerst Mullwindel zum Dreieck mit Steg, später Drachen plus kleines Molton und kleinen Frotteewaschlappen.
Immer mit Snappy geschlossen, immer mit Wollhose drüber. Anfangs Schlupf, später auch Klett.

Für uns das perfekte System!

Bei den Schlupüberhosen mochte ich Reiff und Hans natur deutlich lieber als Disana/Hess natur.
Ausserdem hatten wir noch welche (nicht öko) von einem der Standard-Babyversender, evtl. war es Babywalz oder so. Die waren nur einlagig, spottenbillig und haben richtig gut gesessen und dadurch dass sie einlagig waren wenig aufgetragen. Sind natürlich nicht ganz so dicht, für nachts wärre das nichst, aber tags hab ich die gerne genommen.
Mit K1 (4/2010) und K2 (5/2015)

KaLotta
alter SuT-Hase
Beiträge: 2970
Registriert: 04.09.2014, 22:41

Re: Stoffwindeln für Neugeborene - Erfahrungsbericht und Vergleich

Beitrag von KaLotta »

Labello, welcher Hersteller war es denn bei euren Bambusprefolds? Und welches Geburtsgewicht hatte euer Baby?
👭 große Schwester (4/14) und kleine Schwester (6/17) und Babybruder (1/20)🤱

Bild

Labello86
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1127
Registriert: 31.12.2017, 17:45

Re: Stoffwindeln für Neugeborene - Erfahrungsbericht und Vergleich

Beitrag von Labello86 »

Entschuldige, das hab ich alles vergessen zu schreiben :oops:
Die Prefolds sind von Blümchen aus Bambustwill, mit grünem Rand.
Das Mädchen kam mit 3.6kg und 52cm auf die Welt.
Nach 7 Wochen ist sie jetzt 61cm groß und 4.5kg schwer.
Mit Bübchen (10/2017) und Mädchen (10/2019)

KaLotta
alter SuT-Hase
Beiträge: 2970
Registriert: 04.09.2014, 22:41

Re: Stoffwindeln für Neugeborene - Erfahrungsbericht und Vergleich

Beitrag von KaLotta »

Danke schön😊 da ist sie aber in kurzer Zeit ganz schön gewachsen!
👭 große Schwester (4/14) und kleine Schwester (6/17) und Babybruder (1/20)🤱

Bild

ciono
ist gern hier dabei
Beiträge: 96
Registriert: 21.07.2019, 14:11

Re: Stoffwindeln für Neugeborene - Erfahrungsbericht und Vergleich

Beitrag von ciono »

Hallo,
Ich bin recht neu hier. Ich möchte dieses mal das Baby schon zeitiger mit Stoff wickeln, als den großen Wicht. Nun habe ich noch milovia üh da, aber die liegen am Beinchen nicht an. Sind die einfach zu groß oder muss ich was anderes machen als beim großen Wicht? Ich hatte damals immer eine mullwindel und ein Waschlappen drin. Jetzt wollte ich es ohne Waschlappen probieren.
Vielleicht kann mir eine von euch einen Tipp geben... ?
Mit Maxi 4/16 und Mini 11/19 - getragen und mit Stoffwindeln.

ciono
ist gern hier dabei
Beiträge: 96
Registriert: 21.07.2019, 14:11

Re: Stoffwindeln für Neugeborene - Erfahrungsbericht und Vergleich

Beitrag von ciono »

Achso. Der kleine Wicht ist ca 52cm lang, 4300g schwer und ist 2 Wochen alt.
Mit Maxi 4/16 und Mini 11/19 - getragen und mit Stoffwindeln.

Antworten