Stoffwickeln neugeborenes

Alles rund um die Stoffwindel, egal ob Strick- oder Pocketwindel, gekauft oder selbstgemacht...
Antworten
KarlErwinsFrau
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 137
Registriert: 28.01.2017, 08:15

Re: Stoffwickeln neugeborenes

Beitrag von KarlErwinsFrau » 18.01.2018, 16:39

Ein Ikea-Wl in einer ÜH reicht dir als Back up? :shock:

Mulli um's Kind gewickelt oder so in die üh gelegt?
(PUL auf der Haut wäre hier nicht gegangen)

Biwis tragen nicht auf? Das ist bei uns so das dickste Paket, was wir so zu bieten haben. Wie hast du da nen Gummizug wo eingenäht?
Noch reicht einer, ja.
So in die ÜH. Bei den Hu-Da ist nur der Streifen zwischen den Beinen PUL. Genau darüber kommt der WL. Ich habe ca. 12 verschiedene ÜH hier gehabt. Das sind für uns die Besten. Polyester-Fleece ist zwar auch nicht ideal, aber besser als PUL auf der Haut; hoffe ich.

Wenn Biwis die Strickwindeln sind: Ich finde die sehr dünn, flexibel dehnbar und mega weich.

Bändel abschneiden, die gegenüberliegende Seite zusammennähen (was Du sonst quasi unter's Kind legst), so dass Du einen Schlauch oder Ring hast. Tunnelzug nähen, da dann nen Gummizug rein. Dann kannst Du Dein Baby reinstecken und das schmale Teil mit Backup einfach reinklemmen.

Grüssle,
KEF

AnnaKatharina
Dipl.-SuT
Beiträge: 5483
Registriert: 17.05.2012, 21:26

Re: Stoffwickeln neugeborenes

Beitrag von AnnaKatharina » 18.01.2018, 17:24

KEF kannst du von der modifizierten Strickwindel mal ein Bild zeigen?
Ich kann mir das so garnicht vorstellen

Benutzeravatar
britje
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 936
Registriert: 30.10.2014, 22:43

Re: Stoffwickeln neugeborenes

Beitrag von britje » 18.01.2018, 17:45

Ich mir auch irgendwie nicht.
Wir wickeln schon so lange mit den Bindewindeln, aber (abgesehen von meinen mega Nähkünsten 8) ) wie man daraus dichte Höwis bekommen soll ist mich auch völlig schleierhaft.
Liebe Grüße von Christiane mit Nr. 1, Nr. 2, einem großen und vier kleinen Sternchen im Herzen

KarlErwinsFrau
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 137
Registriert: 28.01.2017, 08:15

Re: Stoffwickeln neugeborenes

Beitrag von KarlErwinsFrau » 18.01.2018, 20:41

Hi,
sucht mal bei dawanda nach windelfrei+unterhose
Ganz simpel, aber ne gute Idee.
Servus,
KEF

Benutzeravatar
Madrugada
hat viel zu erzählen
Beiträge: 227
Registriert: 08.06.2015, 12:18

Re: Stoffwickeln neugeborenes

Beitrag von Madrugada » 12.02.2018, 00:28

Ich konnte nun auch schon mehrere Wochen die Miniatur-Windeln testen und erfolgreich anwenden, hier meine Bilanz:

Meine Favoriten sind:
Pop-In Newborn, mit dazugehörigen Sojafaser-Einlagen (bei geringer Pieselmenge, z.B. in den ersten Wochen; sind wunderbar dünn/klein, tragen nicht mehr auf als volle WWW)
Imse Vimse Soft Cover Klett ÜH, mit verschiedenen Einlagen (bevorzugt Bambus) ( bei größerer Pieselmenge, da die ÜH größer ist; sind auch schön weich)

Auch in Ordnung:
Fluffy Nature ÜH, mit verschiedenen Einlagen (bevorzugt Bambus) - etwas steifer als oben genannte, aber dafür mit niedlichen Mustern
Mullwindeln (als Dreieck mit Steg) mit einlagigen Woll-ÜH (Gr. 56) - etwas komplizierter anzulegen als die Favoriten, da zweiteilig, dafür im Winter schön warm bis unter die Achseln
Fluffy Nature-HöWis aus Bambus, mit einlagigen Woll-ÜH (Gr. 56) - etwas komplizierter anzulegen als die Favoriten, da zweiteilig, dafür im Winter schön warm bis unter die Achseln; süße Farben

Weniger geeignet für uns:
Smart Bottoms Born Smart AIO (war von Anfang an zu klein und recht unflexibel)
gDiapers gPant (Gr. S) (ich mag das Plastik innen drin nicht und sie wirkt mir recht unbequem, außerdem knapp)

Insgesamt nehme ich zur Zeit am liebsten das System "Überhose + Einlagen" und wechsele meistens nur die Einlagen. Bei meinen Zwillingen stopfe ich die Windeln für das Mädel dünner und für den Jungen dicker, da er mehr pieselt. Daher bekommt Mädelchen auch meistens die Pop-Ins (sind kleiner geschnitten) und der Junge die Imse Vimse (sind größer).
Ich wickele relativ häufig, und kann so das Problem der auslaufenden Windeln momentan umgehen. Sehen wir mal, wie es mir geht, wenn die Babys älter sind. Bei meinem Älteren waren auslaufende Windeln immer ein Problem, da gingen bloß HöWis + ÜH, aber da war er auch schon älter und pieselte mehr.

Als Einlage benutze ich meist als Haupteinlage Bambus (v.a. Little Lamb 3-lagig). Dazu zum "Aufstocken" verschiedene andere Einlagen - Baumwolle, Ikea-Waschlappen (Originalgröße oder geviertelt), Einlagen aus (zerschnittenem und umsäumtem) Handtuchfrottee, kleine Mullwaschlappen aus der Drogerie...
Ich habe außerdem ein paar Einlagen aus Bambusfrottee selbst genäht. Zwischen 4- und 6-lagig, zum Teil faltbar, damit sie aufgefaltet schneller trocknen und die Fasern nicht verkleben. Ging recht unkompliziert und hat die perfekte Größe und Dicke für uns. Die mag ich auch sehr gern, das kann ich empfehlen, wer ne Nähmaschine oder Overlock hat.
Außerdem nehme ich manchmal als Einlagen gefaltete Gästehandtücher, aber die meisten sind zu groß. Ein paar kleinere sind geeignet.
mit Sonnenschein (04/15) und zwei Herbst-Flöckchen (11/17)

Labello86
gehört zum Inventar
Beiträge: 512
Registriert: 31.12.2017, 17:45

Re: Stoffwickeln neugeborenes

Beitrag von Labello86 » 12.02.2018, 12:58

Hi Madrugada, danke für dein ausführliches Feedback!
Ich find Üh mit Einlage auch toll, das ist sehr flexibel und wäschesparend und man muss die Windel nicht dicker machen als nötig.
Sojafasern hab ich noch nie gehört, ist das auch Viscose so wie Bambus?
Mit Bübchen (10/2017)

Benutzeravatar
Vronilein
alter SuT-Hase
Beiträge: 2885
Registriert: 17.11.2013, 21:34

Re: Stoffwickeln neugeborenes

Beitrag von Vronilein » 12.02.2018, 13:20

Bei überhose mit Einlage hat man vermutlich bei jedem großen Geschäft etwas an der überhose, oder?
Bild Bild

Benutzeravatar
Madrugada
hat viel zu erzählen
Beiträge: 227
Registriert: 08.06.2015, 12:18

Re: Stoffwickeln neugeborenes

Beitrag von Madrugada » 12.02.2018, 13:22

Ja, die Sojafaser kenne ich auch nur von den Neugeborenen-Pop-Ins. Die Einlagen sind hellgelb, könnte mit Bambus vergleichbar sein, auch wenn es vermutlich nicht diese Saugkraft hat. Anfangs sind diese Einlagen super-flauschig-weich. Werden natürlich mit der Zeit etwas rauer, so wie alle Einlagen.

@ Vronilein: Ja, meist muss man nach dem großen Geschäft die komplette Windel waschen. Aber das passiert ja maximal 1x / Tag (zweimal bei uns, wegen Zwillingen), und ab und an schadet es ja nicht, die ÜH in die Wäsche zu werfen ;)
Verfärbungen davon habe ich mit Gallseife und Sonne gut weg bekommen. Noch besser wird das gehen, wenn der Frühling richtig kommt.
mit Sonnenschein (04/15) und zwei Herbst-Flöckchen (11/17)

Benutzeravatar
Vronilein
alter SuT-Hase
Beiträge: 2885
Registriert: 17.11.2013, 21:34

Re: Stoffwickeln neugeborenes

Beitrag von Vronilein » 12.02.2018, 13:26

Unsere große hatte tatsächlich mindestens 5x, manchmal sogar 10x am Tag Mumi Stuhl... :?

Dann warte ich glaube ich einfach weiter ab, wie der Bauchzwerg so wird :lol:
Bild Bild

Benutzeravatar
Madrugada
hat viel zu erzählen
Beiträge: 227
Registriert: 08.06.2015, 12:18

Re: Stoffwickeln neugeborenes

Beitrag von Madrugada » 12.02.2018, 13:33

Wie alt war sie da? Das hatten meine Babys anfangs auch, und der Große sogar in der Nacht alle 2-3 Stunden bekackte Windeln. Bei meinen Babys hat sich das jetzt, mit fast drei Monaten, aber reguliert.
Als sie noch ganz frisch waren (die Babys, meine ich), da musste ich den MuMi-Stuhl auch gar nicht mit Gallseife auswaschen, da er erfreulicherweise keine Flecken auf den gewaschenen Windeln, Bodys etc. hinterließ. Zum Glück, denn einige der kleinen Babyklamotten waren nur geborgt... Mittlerweile "fleckt" das leider schon. Hatte neulich nach der Wäsche eine Mullwindel mit quietschgelben Flecken, sah aus wie ne Landkarte - die Sonne hat sie zum Glück ganz blass gemacht, auch wenn der Schaden bei ner Mullwindel verschmerzbar wäre :mrgreen:
mit Sonnenschein (04/15) und zwei Herbst-Flöckchen (11/17)

Antworten