nachtwindelfrust

Alles rund um die Stoffwindel, egal ob Strick- oder Pocketwindel, gekauft oder selbstgemacht...
Labello86
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 753
Registriert: 31.12.2017, 17:45

Re: nachtwindelfrust

Beitrag von Labello86 »

Hallo, bin neu hier und hängt mich einmal dran. Mein Bübchen ist jetzt 3 Monate alt und ca 6 Kilo schwer, wir wickeln mit Stoff seit ca. 4 Wochen uns zwar unter Tag mit Totsbots peenut gr1 und Bambus Einlagen, was gut klappt. Nachts haben wir Bambus Höschenwindeln von Blümchen und Huda und Huda Pul Schlüpfhose bzw auch Peenut. War bis vor ca 1 Woche auch gut, seitdem läuft die Nachtwindel aber regelmäßig aus. Vorne Rum ist sie schon gut feucht, am Po aber oft noch ganz trocken. Woran kann das liegen? Das Kind schläft am Rücken und auf der Seite, das macht bzgl. Dichtheit keinen Unterschied... Danke für Ideen!
Mit Bübchen (10/2017) und Mädchen (10/2019)

Benutzeravatar
Glöckchen
Profi-SuTler
Beiträge: 3481
Registriert: 14.11.2014, 13:49
Wohnort: Herzogenrath

Re: nachtwindelfrust

Beitrag von Glöckchen »

Bist du sicher, dass die Lage wirklich keinen Unterschied macht?
Es passiert mit beiden Überhosen?
Hat zwei Töchterlein von 09/14 und 03/17

Labello86
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 753
Registriert: 31.12.2017, 17:45

Re: nachtwindelfrust

Beitrag von Labello86 »

Wow, danke für die schnelle Antwort! Die Schlupfhose war bis auf einmal immer undicht und zwar am Bauchbündchen, egal ob seitlich oder in Rückenlage. Die ist aber auch noch eine Spur groß. Die Peenut war bis vor einigen Tagen immer dicht, seit da aber gibt's jede Nacht ein Malheur. Meist ist sie auf der Seite nass, entweder am Beinbündchen oder (öfter) seitlich am Bauch, aber einmal war auch schon das Rückenbündchen nass... komisch, oder? Auffallen tuts mir meistens beim Stillen und da liegt er schon auf der Seite. Vielleicht saugt der Bambus zu langsam? Ich probier heute mal eine Baumwolleinlage in der Höwi, hab die bis jetzt nämlich immer ohne Einlage angeleg
Mit Bübchen (10/2017) und Mädchen (10/2019)

koalina
Power-SuTler
Beiträge: 6697
Registriert: 17.11.2014, 16:00
Wohnort: im schönen Norden

Re: nachtwindelfrust

Beitrag von koalina »

Mkt der peenut hatten einige Probleme. Schau mal hier
--.-'-;@

mit Krümel (1/15) und Krümelchen (4/17)

Unsere kleinen Wunder... kamen überraschend und haben unser Leben mehr bereichert als man es in Worte fassen kann.

Bewertung Kruschelkiste

Labello86
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 753
Registriert: 31.12.2017, 17:45

Re: nachtwindelfrust

Beitrag von Labello86 »

:shock: das wär aber sehr schade, weil ich die gern mag und unter Tag passt sie auch und ist dicht...
Also besser eine andere ÜH für nachts? Was haltet ihr von der SchlupfÜH? Die ist halt superangenehm zu tragen. Einfach warten bis sie wirklich gut passt? Oder mach ich da was falsch? Dass die Fleece bündche nicht in Kontakt mit der HöWi kommen, darauf achte ich schon.
Mit Bübchen (10/2017) und Mädchen (10/2019)

koalina
Power-SuTler
Beiträge: 6697
Registriert: 17.11.2014, 16:00
Wohnort: im schönen Norden

Re: nachtwindelfrust

Beitrag von koalina »

Ich bin da falsche Adresse. Wir wickeln nur mit Wolle...
--.-'-;@

mit Krümel (1/15) und Krümelchen (4/17)

Unsere kleinen Wunder... kamen überraschend und haben unser Leben mehr bereichert als man es in Worte fassen kann.

Bewertung Kruschelkiste

Benutzeravatar
ElmRose
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1017
Registriert: 20.02.2017, 20:51
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: nachtwindelfrust

Beitrag von ElmRose »

Ich hatte das Problem der halb trockenen Huda und dennoch nassem Bett bei meinem Sohn auch eine Weile. Es hat geholfen etwas schnell saugendes mit in die Windel zu legen. Das hielt dann eine ganze Weile bis einfach die Kapazität der Huda nimmer genügte. Überhosen haben wir aus Wolle.
Jojo 12/16
Anni 8/18
...........................................................................................................
we make a little history, baby, every time you come around

Benutzeravatar
Glöckchen
Profi-SuTler
Beiträge: 3481
Registriert: 14.11.2014, 13:49
Wohnort: Herzogenrath

Re: nachtwindelfrust

Beitrag von Glöckchen »

Ich nutze schon seit drei Jahren die hu-da Schlupf vor allem als Nacht ÜH und sie hat nur einmal Feuchtigkeit gezogen, als sie zu klein war. Sie sollen sogar etwas Obelix mäßig sitzen, daher wundert mich das.

Die peenut scheint in der Tat irgendwo eine schlechte Charge zu haben, meine hat das Problem nicht. Was die Ursache des Problems ist, das hat noch keiner herausgefunden.

Lege vorne zusätzliches Saugmaterial in die Windel, am besten einen kleinen Baumwollwaschlappen, die aus Mull sind gut, die saugen sehr schnell.

Ich hab ewig gebraucht, um mich von Woll ÜHs überzeugen zu lassen (bin es noch nicht in allen Punkten, aber die Vorteile liegen klar vorn). Probier eine aus :)
Neue Woll ÜHs brauchen eine Weile, bis sie dicht sind! Also erstmal über Tag benutzen und öfter waschen, durchrubbeln und fetten. Oder gebrauchte nehmen, die schon gut gefilzt sind.
Hat zwei Töchterlein von 09/14 und 03/17

Labello86
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 753
Registriert: 31.12.2017, 17:45

Re: nachtwindelfrust

Beitrag von Labello86 »

Danke für eure tollen Antworten! Werd jetzt als erstes was Schnellsaugendes einlegen und dann weiterschauen.
Wollüberhosen wollt ich eigentlich vermeiden, weil ich selber von Wolle Ausschlag bekomme...mich juckts schon wenn ich nur dran denke... aber wenn die anderen Lösungsvorschläge nicht reichen, werd ichs wohl probieren. Muss man dann alles aus Wolle haben? Weil der BaumwollPyjama zieht wieder Feuchtigkeit, meine ich gelesen zu haben?
Mit Bübchen (10/2017) und Mädchen (10/2019)

Benutzeravatar
Glöckchen
Profi-SuTler
Beiträge: 3481
Registriert: 14.11.2014, 13:49
Wohnort: Herzogenrath

Re: nachtwindelfrust

Beitrag von Glöckchen »

Nein, nur Woll ÜH ;)
Du kannst auch andere ÜHs probieren, Blueberry Cabri ist so eine sehr sichere Empfehlung, die passt auch überall drüber.
Hat zwei Töchterlein von 09/14 und 03/17

Antworten