nachtwindelfrust

Alles rund um die Stoffwindel, egal ob Strick- oder Pocketwindel, gekauft oder selbstgemacht...
Tyaris
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 279
Registriert: 23.01.2020, 19:20

Re: nachtwindelfrust

Beitrag von Tyaris »

koalina hat geschrieben:
22.07.2020, 19:28
Da würde ich wohl auf anavy umsteigen für nachts da scheinbar zu wenig saugmaterial. Zudem evtl ne wollwalk üh. Wollwikkel sind absolut dicht gewesen hier.
Hab jetzt je 1 Petit Lulu OS, Anavy OS und Anavy XL zum Testen hier. Bin gespannt.
Als Überhose hatte ich testweise mal die RM und die Huda ausprobiert. Aber Schlupf passt irgendwie besser in die Routine :oops:
Tyaris mit dem kleinen Milchmonster (9/19)

koalina
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7524
Registriert: 17.11.2014, 16:00
Wohnort: im schönen Norden

Re: nachtwindelfrust

Beitrag von koalina »

Huda walk war hier immer zu niedrig geschnitten. Testet es!
--.-'-;@

mit Krümel (1/15) und Krümelchen (4/17)

Unsere kleinen Wunder... kamen überraschend und haben unser Leben mehr bereichert als man es in Worte fassen kann.

Bewertung Kruschelkiste

neara
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 100
Registriert: 27.11.2019, 16:31

Re: nachtwindelfrust

Beitrag von neara »

Tyaris hat geschrieben:
22.07.2020, 21:34
Hab jetzt je 1 Petit Lulu OS, Anavy OS und Anavy XL zum Testen hier.
Bei uns ist die Petit Lulu OS schnell zu den Tagsüber-Windel gewandert, die PL Maxi Nachtwindel hält bisher gut. Ist morgens ordentlich nass, aber nichts läuft aus. Drüber Schlupf von Reiff, gefällt mir besser als disana und soweit dicht... Mit der Anavy seid ihr aber bestimmt auf der sicheren Seite.
Nea mit Herbststern 11/17 im Herzen und Herbstkind 11/19

neara
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 100
Registriert: 27.11.2019, 16:31

Re: nachtwindelfrust

Beitrag von neara »

... Die Petit Lulu meinte ich Fluffy Organic, also ohne Polyester. Hab gerade gelesen, dass dich an der Anavy der PES-Anteil stört (genauso geht es mir auch).
Nea mit Herbststern 11/17 im Herzen und Herbstkind 11/19

Tyaris
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 279
Registriert: 23.01.2020, 19:20

Re: nachtwindelfrust

Beitrag von Tyaris »

Ja, wir haben auch die PL Fluffy Organic hier. Das waren die drei, die schnell, einfach und günstig (geliehen) zu bekommen waren.
Ich ärgere mich ja gerade etwas, wir hatten ganz zu Beginn auch eine PL Fluffy Organic gekauft. Da sie nur rumgelegen hat und nie benutzt wurde (mit RM kamen wir bisher einfach besser klar), hab ich sie vor nicht allzu langer Zeit verkauft. :roll:
Tyaris mit dem kleinen Milchmonster (9/19)

neara
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 100
Registriert: 27.11.2019, 16:31

Re: nachtwindelfrust

Beitrag von neara »

Ja, manchmal weiß man nicht... Ist schon ne ziemliche Zauberei, die richtigen Windeln zu finden, und dann verändert sich auch alles gerne (vertragen oder nicht, reicht aus oder nicht, und die Passform und und 😬). Ich hoffe sehr, dass wir es jetzt mit der Maxi-PL plus Wolleinlage & Schlupf drüber erstmal gelöst haben.
Geliehen ist prima... drücke die Daumen, dass etwas davon passt.
Nea mit Herbststern 11/17 im Herzen und Herbstkind 11/19

Benutzeravatar
Valeska
gehört zum Inventar
Beiträge: 407
Registriert: 17.03.2020, 20:54

Re: nachtwindelfrust

Beitrag von Valeska »

Urlaubsfreunden: bisher in 2 von 2 Nächten die Windel übergelaufen dank vom Urlaub verändertem Schlafrhythmus. Mein Mann hat es auch geschafft, in der zweiten Nacht weniger Saugmaterial in die Windel zu stecken als in der ersten Nacht. Sehr sinnvoll 😬

Immerhin sind wir so zum Vergnügen gekommen, die leicht antik anmutende Mini-Waschmaschine unserer Ferienwohnung mal auszuprobieren. Ich glaube, sie hat für halb so viel Windelwäsche doppelt so viel Wasser gebraucht wie unsere moderne Miele, aber immerhin ist alles tadellos sauber geworden.
Rakete 12/19

Ich bin Deutsch-Muttersprachlerin, aber mein Handy nicht ...

neara
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 100
Registriert: 27.11.2019, 16:31

Re: nachtwindelfrust

Beitrag von neara »

Tyaris hat geschrieben:
25.07.2020, 19:26
Ja, wir haben auch die PL Fluffy Organic hier. Das waren die drei, die schnell, einfach und günstig (geliehen) zu bekommen waren.
Und wie sind die ersten Eindrücke? 🙂
Nea mit Herbststern 11/17 im Herzen und Herbstkind 11/19

Serafin
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 11945
Registriert: 08.07.2014, 17:03

Re: nachtwindelfrust

Beitrag von Serafin »

Wir wickeln ja völlig altmodisch nachts mit ner Bindewindel gefüllt mit Gästehandtuch und Prefold und Außen dann noch ne Einlage drum und rein ins Wollhöschen.

Was mich eher staunen lässt, ist, dass er in manchen Nächten komplett trocken ist. Setzt man ihn dann morgens auf den Topf, kommen Mengen. In anderen Nächten ist die Windel triefnass.
kleiner Maulwurf 12/15
kleiner Schildkröterich 05/19

Tyaris
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 279
Registriert: 23.01.2020, 19:20

Re: nachtwindelfrust

Beitrag von Tyaris »

neara hat geschrieben:
09.08.2020, 14:00
Tyaris hat geschrieben:
25.07.2020, 19:26
Ja, wir haben auch die PL Fluffy Organic hier. Das waren die drei, die schnell, einfach und günstig (geliehen) zu bekommen waren.
Und wie sind die ersten Eindrücke? 🙂
PL und Anavy OS haben beide nachts gehalten, waren aber schon schwer und voll. Trocknen aber tatsächlich auch draußen auf der Leine deutlich langsamer. Die Nächte dazwischen waren die mit großem Little Lamb geboosteten RM auch ok. Ja, sie waren morgens schwer, aber der hinterste Zipfel war trocken :shock:
Aktuell stillen wir nachts aber auch wenig. Einschlafstillen sind max. 2 min dann sitzt sie wieder im Bett und krabbelt los. Schläft in der Trage dann aber schnell ein. Und nachts kommt sie gerade 1-2 mal. Dann erst wieder zum Aufstehen. So sind die Nächte echt angenehm.
Die Anavy XL kam noch nicht zum Einsatz.
Tyaris mit dem kleinen Milchmonster (9/19)

Antworten