nachtwindelfrust

Alles rund um die Stoffwindel, egal ob Strick- oder Pocketwindel, gekauft oder selbstgemacht...
Benutzeravatar
Himbeerchen
gehört zum Inventar
Beiträge: 482
Registriert: 04.05.2017, 13:13

Re: nachtwindelfrust

Beitrag von Himbeerchen » 01.01.2018, 21:03

Ich war auch lange gegen Wolle, fand die Idee total seltsam, aber als bei meinem damals 2 jährigen die Nachtwindeln unter der Popolini (de passt übrigens super über dicke Nachtwindeln) rochen wie im Pumakäfig hab ichs dann mal ausprobiert...
Und was soll ich sagen, inzwischen nehm ich die auch tagsüber für die Kleine am liebsten, nur über Prefolds bevorzuge ich noch PUL solange der Stuhl flüssig ist.
Ich finde allerdings auch nicht, dass Hudas für nachts geeignet sind, ich wickel damit tagsüber.
Winterwirbelwind *01.2015 🏃
Frühlingssonne *05.2017 🐛

"Nach den Gesetzen der Aerodynamik kann die Hummel nicht fliegen, doch die Hummel weiß das nicht und fliegt einfach los."

Labello86
gehört zum Inventar
Beiträge: 509
Registriert: 31.12.2017, 17:45

Re: nachtwindelfrust

Beitrag von Labello86 » 02.01.2018, 10:36

Gestern Nacht war super, ich hab einen! winzigen Baumwollwaschlappen vorne, also in die Hauptnässezone, eingelegt, und das Bett ist trocken geblieben :D :D in der HöWi war die Feuchtigkeit dann in der Früh gut verteilt.
Himbeeren, bis jetzt hat die Huda noch gut Kapazität, mein kleines Baby pinkelt noch nicht so viel. Ich mag sie sehr, weil sie klein und schmal ist und nicht so ausladend. Wenn sie zuwenig wird werden wir umsteigen auf was Größeres.
Danke für die Tipps!
Mit Bübchen (10/2017)

Benutzeravatar
Glöckchen
Profi-SuTler
Beiträge: 3454
Registriert: 14.11.2014, 13:49
Wohnort: Herzogenrath

Re: nachtwindelfrust

Beitrag von Glöckchen » 02.01.2018, 19:06

Sehr gut :D
Dann pieselt er einfach sehr schwallmäßig.
Hat zwei Töchterlein von 09/14 und 03/17

Labello86
gehört zum Inventar
Beiträge: 509
Registriert: 31.12.2017, 17:45

Re: nachtwindelfrust

Beitrag von Labello86 » 05.01.2018, 12:53

Ihr Lieben,
Nachdem die Peenut in der Nacht wieder trockengeblieben ist, hab ich mich noch einmal an die Schlupf getraut, und die war jetzt tatsächlich auch 2 Nächte in Folge dicht! Dann wars also wirklich die suboptimale Anwendung :oops: Danke für eure Hilfe!
Mit Bübchen (10/2017)

Benutzeravatar
britje
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 934
Registriert: 30.10.2014, 22:43

Re: nachtwindelfrust

Beitrag von britje » 05.01.2018, 15:54

Das ist doch super!
Endlich trockene Nächte/Betten... bis das nächste Fetten dran ist :lol:
Schön, dass es klappt. Ich war vor drei Jahren beim ersten Kind auch etwas vorsichtig in der Nacht, aber Wolle überzeugt einfach!
Liebe Grüße von Christiane mit Nr. 1, Nr. 2, einem großen und vier kleinen Sternchen im Herzen

Antworten