Stoffwindelfrust: zum dranhängen

Alles rund um die Stoffwindel, egal ob Strick- oder Pocketwindel, gekauft oder selbstgemacht...
Antworten
Benutzeravatar
Glöckchen
Dipl.-SuT
Beiträge: 4556
Registriert: 14.11.2014, 13:49
Wohnort: Herzogenrath

Re: Stoffwindelfrust: zum dranhängen

Beitrag von Glöckchen » 03.07.2019, 12:09

Louet, sind das die Microfaser Pockets?
Ich würde die little bloom Einlagen komplett durch vorhandenes gutes Saugmaterial ersetzen.
Achte zu Hause mal drauf, ob die Oberfläche der Pockets noch okay ist, lege z.B. eine Mullwindel AUF die Pocket, nicht in die Tasche stecken.

Grundsätzlich hätte die Befüllung wie du sie beschreibst hier aber auch kaum länger als zwei Stunden gehalten. Da hätte es schon zwei Mullis oder ein Prefold mit einer kleinen Einlage gebraucht.

Zu viel Stoffi Gepäck unterwegs:
Es kommt schon drauf an, was man so mitnimmt.
Die Best bottom Sio war meine liebste unterwegs Windel, da sie das wenigste Gepäckvolumen hatte. Eine ÜH mit geknöpfter Einlage und eine zweite als Ersatz, dann noch die Allzweckmulli für den Notfall. Für WWW ist nicht immer direkt ein Mülleimer da, die hatte ich ganz am Anfang mit der großen oft genug im Rucksack.
Hat zwei Töchterlein von 09/14 und 03/17

Benutzeravatar
Louet
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1873
Registriert: 24.10.2012, 18:54
Wohnort: Berlin

Re: Stoffwindelfrust: zum dranhängen

Beitrag von Louet » 03.07.2019, 12:23

Glöckchen hat geschrieben:
03.07.2019, 12:09
Louet, sind das die Microfaser Pockets?
Ich würde die little bloom Einlagen komplett durch vorhandenes gutes Saugmaterial ersetzen.
Achte zu Hause mal drauf, ob die Oberfläche der Pockets noch okay ist, lege z.B. eine Mullwindel AUF die Pocket, nicht in die Tasche stecken.

Grundsätzlich hätte die Befüllung wie du sie beschreibst hier aber auch kaum länger als zwei Stunden gehalten. Da hätte es schon zwei Mullis oder ein Prefold mit einer kleinen Einlage gebraucht.
Ja, Mikrofaser Pockets.
Die Oberfläche ist ok, es läuft meist an den Beinen oder -seltener- oben am Bauch aus.

Zwei Mullis meinst du? Puh, das gibt n ganz schönes Paket. Vielleicht kombiniere ich mal mit den Bambus-Prefolds, die wir nachts haben...
Bild



"Es gibt keine Extrapunkte dafür, sich das Leben schwer zu machen."

Benutzeravatar
Yelma
alter SuT-Hase
Beiträge: 2977
Registriert: 17.08.2017, 16:00

Re: Stoffwindelfrust: zum dranhängen

Beitrag von Yelma » 03.07.2019, 19:59

Ich hab die Exakt selbe ausstattung plus Milovia ÜH. Ich mache, wenn ich extra Saugkraft brauche die little bloom Einlage normal in die Milovia und falte das Mulli zum Dreieck mit Steg, das übereinander geht gut und ist unsere Nachtwindel. Die Einlagen sind nicht schlecht, aber die Menge geht bei großen Kindern nicht gut durch die Pockets.

Jag die Mullis und Einlagen mal durch den Trockner, das wirkt Wunder!

Zum Gepäck hab ich folgenden Kompromiss: ein paar Jerseylappen, Wasser hab ich eh dabei, ein paar schmale Einlagen, zb die little bloom, ein paar Wegwerfeinlagen (beides hat etwa das Packmaß von WWW ich wechsle da je nachdem ob ich Müll loswerde) ein Gefrierbeutel für nasses und Vlies. Unterlage, ÜH, nasses Zeug - spar ich mir. ÜH hab ich bei Mumistuhl mitgenommen, heut nicht mehr. Zum unterlegen nehm ich TT und untern Po den Gefrierbeutel. Das Pack ist etwas größer als WWW-Minimalausstattung, aber kleiner als die meisten Windeltaschen die WWW Eltern haben.
Pupselchen 07/2017
Fünkchen 03/2020

Benutzeravatar
Lotterliese
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1273
Registriert: 31.10.2014, 19:32

Re: Stoffwindelfrust: zum dranhängen

Beitrag von Lotterliese » 04.07.2019, 12:50

Naja, durchs Flaschenkind brauch ich ja eh nen Rucksack bzw ne Tasche... Bei mir ist das so Tagesformabhängig... Gestern ging's mir nicht so gut, heute seh ich das schon wieder lockerer... Aber der Tag ist ja noch jung 8)
S. 02/01
A. 10/04
R. 02/06
J. 10/14
B. 05/19

Benutzeravatar
Favsea
gehört zum Inventar
Beiträge: 508
Registriert: 17.02.2017, 21:24
Wohnort: BaWü

Re: Stoffwindelfrust: zum dranhängen

Beitrag von Favsea » 05.07.2019, 21:31

Louet, ich kenn mich mit Pockets nicht so gut aus, weil wir mit ÜH wickeln, aber kannst du vielleicht einfach eine der guten Einlagen so falten, dass du sie vorne doppelt hast? Dann ist es evtl vorne etwas dicker, aber da braucht man bei den Jungs ja auch die Saugkapazität...

Ich bin grad auch etwas gefrustet.
Der Große kackt bis zu 4mal am Tag und ist offensichtlich noch weit weg vom das nicht mehr in die Windel machen. Die Substanz ist leider auch nicht so, dass mans einfach vom Windelvlies ins Klo schmeißen kann, sondern die ganze Hose ist verkackt und muss in die Wäsche.
Zusätzlich findet er wickeln Zeitverschwendung und jedes Mal ist es ein Kampf. In der Kita bekommen sie es wohl auch oft nicht mit und sagen tut er (trotz anderer Absprache) auch nichts. Der Po ist rot und wund, er weint schrecklich wenn wir ihm den sauber machen wollen. 😒
Zu allem Überfluss hab ich das Gefühl die Milovia ÜH werden nach fast 3 Jahren Benutzung nun undicht. Kauf ich nochmal neue oder lass ich es bleiben...?
Im Kiga und der Kita der Kleinen ist ab September dann eh nix mehr mit Stoffis, dh. den halben bis dreiviertel Tag tragen sie dann eh ne WWW...
es grüßt Favsea
mit Herbstsohn 09/16 und Sommertochter 07/18

februarkind16
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1890
Registriert: 31.08.2015, 14:34

Re: Stoffwindelfrust: zum dranhängen

Beitrag von februarkind16 » 06.07.2019, 10:37

Dann würde ich wohl auf WWW wechseln. Da lohnt sich die Anschaffung ja wirklich nicht :(
Mama mit großem Sohn (02/15) und kleinem Sohn (07/19) und kleinem Sternchen (09/18)

Valencia
hat viel zu erzählen
Beiträge: 151
Registriert: 13.04.2019, 14:49

Re: Stoffwindelfrust: zum dranhängen

Beitrag von Valencia » 08.07.2019, 13:50

Favsea, und wenn du nochmal ein paar gebrauchte besorgst?

Kleines Update wieder von mir: ich glaube mittlerweile, der Zustand der Haut liegt nicht nur an der Windel sondern hängt von vielen Faktoren ab.. Nachdem die Haut wieder gut war, Wickel ich jetzt seit ein paar Tagen fast ausschließlich mit Stoffwindeln und plötzlich passt es wieder. Wenn sie wieder einen ND Schub hat, dann überall am Körper, nicht nur im Windelbereich.
Ich probiere vorerst kein neues System. Ich denke, dass wir uns mit Teilzeitstoffwindelwickeln arrangieren werden, je nach Hautbild. Das passt im Moment für mich bzw uns so. Ich hoffe schon, dass wir trotzdem die Umwelt und den Geldbeutel schonen 😊

Benutzeravatar
britje
alter SuT-Hase
Beiträge: 2630
Registriert: 30.10.2014, 22:43

Re: Stoffwindelfrust: zum dranhängen

Beitrag von britje » 14.07.2019, 10:11

Valencia hat geschrieben:
08.07.2019, 13:50
Ich denke, dass wir uns mit Teilzeitstoffwindelwickeln arrangieren werden, je nach Hautbild. Das passt im Moment für mich bzw uns so.
Genau so ist das gut. Ich kenne das Problem nur zu gut und ich will gar nicht mehr wissen, was wir alles ausprobiert haben und Kind und ich am Wickeltisch heulend standen! Such dir in den Situationen die Varianten aus, die euch beiden gut tun und die euch diese (ich kann es nicht anders formulieren) beschissenen und schlimmen Situationen erleichtern und vor allem den Stress raus nehmen.

Solidarische Grüße von der Dreifachneurodermitiskindmama!



Hier laufen gerade die Nachtwindeln aus.
Ich bekomme gerade die Krise. Alles ist an ihren Schlackerbeinchen zu groß. Selbst die alte Version der Blümchenhöwis mit hellblauem Rand. Anavy Nb, Bamboozle Größe 1, Kissaluvs... alles zu weit...
Ich bin so genervt und müde. Sie beschwert sich nachts auch nach jedem Pipi, aber Fleece macht einen roten Po.
Abhalten klappt auch nicht so richtig gut.

“Frust“
Liebe Grüße von Christiane mit Nr. 1 ('14), Nr. 2 ('16) und Nr.4 ('19) an der Hand und mit stiller Nr. 3 (*'18+) im Herzen.

Lösche Benutzer 26473

Re: Stoffwindelfrust: zum dranhängen

Beitrag von Lösche Benutzer 26473 » 14.07.2019, 10:22

Bimbles sind kleiner als Bamboozle Gr.1 und sehen zumindest so aus als sollten sie an den Beinen besser abschließen. Ich bin noch am brüten, von daher kann ich zum Praxistest nichts sagen, wäre aber vielleicht einen Versuch wert.

Valencia
hat viel zu erzählen
Beiträge: 151
Registriert: 13.04.2019, 14:49

Re: Stoffwindelfrust: zum dranhängen

Beitrag von Valencia » 14.07.2019, 18:54

britje hat geschrieben:
14.07.2019, 10:11
Valencia hat geschrieben:
08.07.2019, 13:50
Ich denke, dass wir uns mit Teilzeitstoffwindelwickeln arrangieren werden, je nach Hautbild. Das passt im Moment für mich bzw uns so.
Genau so ist das gut. Ich kenne das Problem nur zu gut und ich will gar nicht mehr wissen, was wir alles ausprobiert haben und Kind und ich am Wickeltisch heulend standen! Such dir in den Situationen die Varianten aus, die euch beiden gut tun und die euch diese (ich kann es nicht anders formulieren) beschissenen und schlimmen Situationen erleichtern und vor allem den Stress raus nehmen.

Solidarische Grüße von der Dreifachneurodermitiskindmama!



Hier laufen gerade die Nachtwindeln aus.
Ich bekomme gerade die Krise. Alles ist an ihren Schlackerbeinchen zu groß. Selbst die alte Version der Blümchenhöwis mit hellblauem Rand. Anavy Nb, Bamboozle Größe 1, Kissaluvs... alles zu weit...
Ich bin so genervt und müde. Sie beschwert sich nachts auch nach jedem Pipi, aber Fleece macht einen roten Po.
Abhalten klappt auch nicht so richtig gut.

“Frust“
Danke, britje! Das tut gut zu hören!

Zu den Nachtwindeln kann ich leider kaum was beisteuern. Wir haben vor kurzem wieder mal die Bamboo*lik ausprobiert. Die lief leider auch aus.
Wisst ihr, ob bei dem Bambusstoffen die Saugkraft auch erst nach ein paar Wäschen besser wird? Vlt liegt es daran, dass wir die erst so selten verwendet haben.
Die finde ich nämlich von der Passform her ganz gut und unsere Maus ist auch eine Zarte.

Antworten