Windeln waschen; Waschmittelwahl etc.

Alles rund um die Stoffwindel, egal ob Strick- oder Pocketwindel, gekauft oder selbstgemacht...
Benutzeravatar
rueckenwind
Profi-SuTler
Beiträge: 3610
Registriert: 29.02.2012, 15:30
Wohnort: Leipzig

Re: Windeln waschen; Waschmittelwahl etc.

Beitrag von rueckenwind »

Ich habe den Eindruck, es hängt stark davon ab, wie sparsam die Waschmaschine im Wasserverbrauch ist und ob sie tatsächlich die angegebene Temperatur erreicht.
Ich glaube auch, dass der Wasserbedarf, wenn man es bspw mit Plastikwindeln vergleicht, zu vernachlässigen ist.
Ich verwende zudem sehr wenig Waschmittel und fülle die Waschtrommel nur zu etwa 2/3.
T. mit Rumpeltochter (04.11), Purzelsohn (08.13) und Flitzeline (08.19)

Tamtam31
gehört zum Inventar
Beiträge: 499
Registriert: 11.11.2019, 07:45

Re: Windeln waschen; Waschmittelwahl etc.

Beitrag von Tamtam31 »

Valeska hat geschrieben:
22.09.2020, 15:43
Ich würde irgendein Pulver-Vollwaschmittel nehmen (oder Colorwaschmittel und Sauerstoffbleiche selbst dazu dosieren).
Hier ist weder vorspülen noch Wasser plus noch irgendwelche extra Spülgänge regelmäßig nötig. Ich finde das auch Wasserverschwendung im Normalfall.
Nur wenn sehr voll/sehr dreckig, nehme ich mal Wasser plus. Und so alle drei Monate auch mal Kochwäsche bei 90°.
Ok, ich möchte bitte genau dein Vollwaschmittel haben. :mrgreen:
delfinstern hat geschrieben:
22.09.2020, 16:54
In flüssigwaschmittel ist keine bleiche. Da überleben unter umständen Bewohner.
Ich mach vorwäsche, wasserplus und 1x extra spülen. Meine jungs haben aber beide empfindliche haut!
Das Zwergenkind zum Glück nicht. Ich würde es dann wohl erstmal mit Pulver versuchen...
Krachbum hat geschrieben:
22.09.2020, 15:47
Flüssigwaschmittel hat eine schlechtere Waschleistung und macht relativ viel Müll. Und wenn man Pech hat, sifft einem das Zeug noch die Maschine voll.
Wenn ich die Wäsche mal in der Maschine vergesse, müffelt die auch relativ fix wieder.
Mhm ja, vielleicht liegt sie (zusätzlich zum flüssigen Waschmittel) auch einfach so lange drin... mhmmm... Mist. Das war so praktisch über Nacht.
Viele Grüße von mir und dem Zwergenkind (10/19)

Tamtam31
gehört zum Inventar
Beiträge: 499
Registriert: 11.11.2019, 07:45

Re: Windeln waschen; Waschmittelwahl etc.

Beitrag von Tamtam31 »

rueckenwind hat geschrieben:
22.09.2020, 17:27
Ich habe den Eindruck, es hängt stark davon ab, wie sparsam die Waschmaschine im Wasserverbrauch ist und ob sie tatsächlich die angegebene Temperatur erreicht.
Ich glaube auch, dass der Wasserbedarf, wenn man es bspw mit Plastikwindeln vergleicht, zu vernachlässigen ist.
Ich verwende zudem sehr wenig Waschmittel und fülle die Waschtrommel nur zu etwa 2/3.
Wie misst du das, ob sie die angegebene Temperatur erreicht? Wir waschen immer mit 60 Grad...
Viele Grüße von mir und dem Zwergenkind (10/19)

delfinstern
Power-SuTler
Beiträge: 6827
Registriert: 13.01.2013, 09:20
Wohnort: Nördliches Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Windeln waschen; Waschmittelwahl etc.

Beitrag von delfinstern »

Ich wasch auch über Nacht, allerdings mit programmierung: start erst in 10h (oder so), dann fängt sie um 5 an und ist gegen 8 fertig. Kann deine Maschine das auch? Fertige wäsche drin luegen lassen müffelt irgendwie immer
Liebe Grüße
Delfin*
glücklich verheiratet, mit Delfinzwerg(1/17) und Delfinknirps(12/18) DelfinBabys-Thread *(11.14) *(2.18)

KK-Bewertung

Benutzeravatar
rueckenwind
Profi-SuTler
Beiträge: 3610
Registriert: 29.02.2012, 15:30
Wohnort: Leipzig

Re: Windeln waschen; Waschmittelwahl etc.

Beitrag von rueckenwind »

Ich habe vorm letzten Waschmaschinen-Kauf einen Test gelesen, bei dem die tatsächlich erreichte Waschtemperatur ermittelt wurde Zuhause kann man das eher schlecht nachvollziehen denke ich. Wo ich das gelesen habe weiß ich leider nicht mehr.
War bei mir dank immer mal wieder müffelnder Windelwäsche tatsächlich ein Kaufkriterium.
T. mit Rumpeltochter (04.11), Purzelsohn (08.13) und Flitzeline (08.19)

taenzerin
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1842
Registriert: 17.11.2016, 12:54

Re: Windeln waschen; Waschmittelwahl etc.

Beitrag von taenzerin »

Ich spüle die Windeln einmal im Spülprogramm, dass das Pipi schon mal raus ist. Dann kommt die restliche 60 Grad Wäsche dazu, Waschmittel und Bleiche. Dann das normale 60 Grad Programm (nicht das längere energiesparende, was aber nur niedrige Temperaturen nutzt) mit extra Wasser (wegen der Saugfähigkeit der Windeln und extra Spülen. Direkt nach dem Waschen riecht es so neutral. Aber wehe, es ist mal etwas länger feucht (Handtücher :roll: ). Und die a*na*vy XL duften nach Benutzung auch mehr, als mir lieb ist. Und manchmal riechen Mullis auch nach 2h am Kind nach Ammoniak. Also so ganz keimfrei scheint es so leider nicht zu werden.
taenzerin mit Herbstsohn 09/2016 und Frühlingstochter 04/2020

Benutzeravatar
Valeska
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 845
Registriert: 17.03.2020, 20:54

Re: Windeln waschen; Waschmittelwahl etc.

Beitrag von Valeska »

Tamtam31 hat geschrieben:
22.09.2020, 18:33
Valeska hat geschrieben:
22.09.2020, 15:43
Ich würde irgendein Pulver-Vollwaschmittel nehmen (oder Colorwaschmittel und Sauerstoffbleiche selbst dazu dosieren).
Hier ist weder vorspülen noch Wasser plus noch irgendwelche extra Spülgänge regelmäßig nötig. Ich finde das auch Wasserverschwendung im Normalfall.
Nur wenn sehr voll/sehr dreckig, nehme ich mal Wasser plus. Und so alle drei Monate auch mal Kochwäsche bei 90°.
Ok, ich möchte bitte genau dein Vollwaschmittel haben. :mrgreen:
Je 1 Löffel Bleiche, Enthärter (dm), Waschsoda, dazu selbstgesiedete Seife
Falls dir das nicht hilft: ich würde, wie schon geschrieben, irgendein Vollwaschmittel im dm kaufen, wenn ich nicht schon lange Waschmittel selber herstellen würde ...
Rakete 12/19

Ich bin Deutsch-Muttersprachlerin, aber mein Handy nicht ...

Benutzeravatar
Valeska
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 845
Registriert: 17.03.2020, 20:54

Re: Windeln waschen; Waschmittelwahl etc.

Beitrag von Valeska »

Und zwar Pulver, nicht flüssiges
Rakete 12/19

Ich bin Deutsch-Muttersprachlerin, aber mein Handy nicht ...

taenzerin
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1842
Registriert: 17.11.2016, 12:54

Re: Windeln waschen; Waschmittelwahl etc.

Beitrag von taenzerin »

Achtet ihr nicht auf Cellulase-Freiheit?
taenzerin mit Herbstsohn 09/2016 und Frühlingstochter 04/2020

Benutzeravatar
Krachbum
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 925
Registriert: 25.12.2018, 07:14

Re: Windeln waschen; Waschmittelwahl etc.

Beitrag von Krachbum »

taenzerin hat geschrieben:
22.09.2020, 20:42
Achtet ihr nicht auf Cellulase-Freiheit?
:wink: Das ist wohl eher ein theoretisches Problem. In der Praxis ist der Verschleiß durch das Enzym anscheindend vernachlässigbar
Bild

Antworten