Stoffis bei sehr empfindlicher Haut

Alles rund um die Stoffwindel, egal ob Strick- oder Pocketwindel, gekauft oder selbstgemacht...
Benutzeravatar
britje
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 936
Registriert: 30.10.2014, 22:43

Stoffis bei sehr empfindlicher Haut

Beitrag von britje » 14.03.2018, 12:36

Hallo Ihr Lieben,

wir nochmal... :roll:

Mit was würdet Ihr Bindewindeln/Pockets schmal boostern? Um auf mindestens 2 1/2 Stunden zu kommen.

Wir haben gerade das Problem, dass uns bei der Tagesmutter die eigentlich so gut saugenden Bamboolikpockets auslaufen (Füllung: lange Bambusoriginaleinlage in der Mitte gefaltet, darin eine kleine Hanfeinlage (selbstgenäht), und ein Waschlappen vom Schweden drum herum) und da unser Kleiner auch wieder heftig im ganzen Windelbereich reagiert, gibt es
Zuhause nur Bindewindel mit XKKO Mulli (bw) und einem Moltontuch 40x40cm vierfach gefaltet plus Wollüh (momentan gehen gerade nur Wollschlupf und die auch nur mit Üh auf links, wegen der Nähte.)
Das ist aber nach allerspätestens zwei Stunden durch.
Unsere Hudabaumwollhöwis und die Hanfhöwis von Responsible mother gehen auch gerade gar nicht.
Kein Zahn, kein anderes Essen, kein neues Waschmittel...
Die gebraucht gekauften Bambooliktestwindeln wurden mit Hygienespüler gereinigt und mit unserem Waschmittel mehrfach gewaschen und mehrfach gut vertragen. Vielleicht doch zu viel Pul und nicht genug Luft am Po :?

Morgen bekommt er die Bindewindel und Wollüh mit zur Tagesmutter, die selbst sieht, dass das so gerade nicht geht mit den Pockets. Gott sei Dank ist die Dame echt liebt und bemüht.

Fleeceliner ist keine Option, da er die Reaktion noch verschlimmert. Ebenso WWW...

Hat jemand ne Idee für uns?
Habe sogar in zwei Stoffishops angerufen und mich beraten lassen, aber da kam leider nichts Gescheites bei rum. (Ein neues Komplettpaket eines weiteren Systems wollte ich jetzt nicht kaufen :lol: )
Liebe Grüße von Christiane mit Nr. 1, Nr. 2, einem großen und vier kleinen Sternchen im Herzen

Benutzeravatar
britje
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 936
Registriert: 30.10.2014, 22:43

Re: Stoffis bei sehr empfindlicher Haut

Beitrag von britje » 14.03.2018, 14:02

Hanf oder lieber Bambus? :?:
Liebe Grüße von Christiane mit Nr. 1, Nr. 2, einem großen und vier kleinen Sternchen im Herzen

Benutzeravatar
Tweety2606
Profi-SuTler
Beiträge: 3558
Registriert: 14.02.2014, 20:22

Re: Stoffis bei sehr empfindlicher Haut

Beitrag von Tweety2606 » 14.03.2018, 14:11

Habt ihr mit PUL Probleme? Die Blueberry Simplex haben nämlich nur Baumwolle oder sogar Biobaumwolle innen. Dazu kann man noch Einlagen wie bei einer Pocket dazu packen. Die Simplex sind unsere KiTa-Windeln. Seit kurzem packe ich eine kleine Thirsties Hanfeinlage dazu. Hält, ich mach sie um 6:30 Uhr etwa ran, in der KiTa wird gehen 9:30 Uhr/ 10 Uhr und 13:30 Uhr gewickelt.
Tweety mit Wirbelwind Krümel (*01/2014) und Laufkäfer (*08/2016)

Benutzeravatar
schocki
alter SuT-Hase
Beiträge: 2360
Registriert: 15.09.2009, 20:27
Wohnort: Wetterau

Re: Stoffis bei sehr empfindlicher Haut

Beitrag von schocki » 14.03.2018, 16:22

Ich würde eher Hanf als Bambus nehmen. Wobei Hanf hart wird durchs Waschen, aber wenn die Einlage in der Mulli eingewickelt ist, stört das vielleicht nicht. Mir ist Hanf als Naturfaser einfach sympatischer.
Sonst vielleicht, wenn Ihr habt, statt der Mulli eine Lenya Frottewindel in die Bindewindel. Wobei die ziemlich aufträgt. Geht aber nur wenn Frotte nicht zu rauh ist. Falls es ein Problem ist wenn der nasse relativ raue Stoff auf der Haut reibt, könntest Du Jersey als oberste Schicht auf die Einlagen legen. Ein alten Shirt zum testen opfern.

Ich habe ja auch Kinder mit empfindlicher Haut, wenn auch keine Neuro, und alle, bis aufs Baby, haben Bindewindeln mit Mulli (Molton) und Wollüberhose am besten vertragen.
LG schocki mit Elfe (07/09),Pirat (08/12), Zwerg (12/14) und Junimädchen (05.06.17)
* (7/11),* (1/14)

AnnaKatharina
Dipl.-SuT
Beiträge: 5483
Registriert: 17.05.2012, 21:26

Re: Stoffis bei sehr empfindlicher Haut

Beitrag von AnnaKatharina » 14.03.2018, 16:31

Ach britje, deine Jungs haben echt empfindlihe Haut, die Armen!
Ich finde es toll, dass du immer wieder eine Lösung suchst!!!

Ich würde auch eine Lenya ausprobieren, ich finde die saugen unglaublich viel. Machen halt ein großes Paket. Wir haben Lenya plus 40x40 Molton für die Nacht genutzt.
Wenn ihr einen Trockner habt, sind die Lenyas kuschelweich, wenn nicht, hängt es sehr von der Wasserhärte ab.
Die Idee mit den jerseyeinlagen fidne ich auch gut.

Kann die TaMu dein Söhnchen vielleicht bei jedem Wickeln mal auf den Topf setzen oder abhalten? Mit ein bissel Glück geht ein Pipi rein, und die Windel muss es nicht aufsaugen.

Wenn die TaMu unbedingt Pockets will, du reine Baumwolle ausprobieren willst und nicht teuer neu kaufen, kann ich wirklcih sehr das RRP-Schnittmuster empfehlen. Aus altem Handtuch plus alter Molton-Bettwäsche saugen die ganz gut, dazu Handttucheinlagen.
Musst nur drauf achten, dass due in weiches Gummi nimmst. (Z.B. das labberige von Stoff und Stil)
Sitzt gut, man kann super stopfen, und auch recht schmal halten.

Benutzeravatar
britje
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 936
Registriert: 30.10.2014, 22:43

Re: Stoffis bei sehr empfindlicher Haut

Beitrag von britje » 14.03.2018, 16:41

Tweety2606 hat geschrieben:
14.03.2018, 14:11
Habt ihr mit PUL Probleme? Die Blueberry Simplex haben nämlich nur Baumwolle oder sogar Biobaumwolle innen. Dazu kann man noch Einlagen wie bei einer Pocket dazu packen. Die Simplex sind unsere KiTa-Windeln. Seit kurzem packe ich eine kleine Thirsties Hanfeinlage dazu. Hält, ich mach sie um 6:30 Uhr etwa ran, in der KiTa wird gehen 9:30 Uhr/ 10 Uhr und 13:30 Uhr gewickelt.
Die hatten wir auch zum Testen hier. Pul wird bei uns generell sehr schlecht vertragen, darum waren wir so glücklich, dass die Bamboolik mit Bambusbaumwolle innen so gut ging.

Thristies Hanf, gucke ich mal nach.
schocki hat geschrieben:
14.03.2018, 16:22
Ich würde eher Hanf als Bambus nehmen. Wobei Hanf hart wird durchs Waschen, aber wenn die Einlage in der Mulli eingewickelt ist, stört das vielleicht nicht. Mir ist Hanf als Naturfaser einfach sympatischer.
Sonst vielleicht, wenn Ihr habt, statt der Mulli eine Lenya Frottewindel in die Bindewindel. Wobei die ziemlich aufträgt. Geht aber nur wenn Frotte nicht zu rauh ist. Falls es ein Problem ist wenn der nasse relativ raue Stoff auf der Haut reibt, könntest Du Jersey als oberste Schicht auf die Einlagen legen. Ein alten Shirt zum testen opfern.

Ich habe ja auch Kinder mit empfindlicher Haut, wenn auch keine Neuro, und alle, bis aufs Baby, haben Bindewindeln mit Mulli (Molton) und Wollüberhose am besten vertragen.
Ist bei uns auch so. Hier ging diese Kombination auch am besten, aber sie wird halt kurz und klein gepieschert und muss jetzt etwas geboostert werden.
Ich lege die Saugeinlagen zwischen die Bindewindelschichten, sprich es ist nur der weiche Bindewindelstoff an der Haut.
Lenya's mag ich nicht soo gerne, wäre aber vielleicht auch eine Überlegung wert.
Liebe Grüße von Christiane mit Nr. 1, Nr. 2, einem großen und vier kleinen Sternchen im Herzen

Benutzeravatar
britje
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 936
Registriert: 30.10.2014, 22:43

Re: Stoffis bei sehr empfindlicher Haut

Beitrag von britje » 14.03.2018, 16:51

AnnaKatharina hat geschrieben:
14.03.2018, 16:31
Ach britje, deine Jungs haben echt empfindlihe Haut, die Armen!
Ich finde es toll, dass du immer wieder eine Lösung suchst!!!

Nützt ja nichts... Ich kann ihn ja nicht leiden lassen. Der Große ist damals zu dem Zeitpunkt trocken geworden, weil er keine Windeln mehr wollte. Der Kleine mag davon leider noch nichts wissen.

Ich würde auch eine Lenya ausprobieren, ich finde die saugen unglaublich viel. Machen halt ein großes Paket. Wir haben Lenya plus 40x40 Molton für die Nacht genutzt.
Wenn ihr einen Trockner habt, sind die Lenyas kuschelweich, wenn nicht, hängt es sehr von der Wasserhärte ab.
Die Idee mit den jerseyeinlagen fidne ich auch gut.

Kann die TaMu dein Söhnchen vielleicht bei jedem Wickeln mal auf den Topf setzen oder abhalten? Mit ein bissel Glück geht ein Pipi rein, und die Windel muss es nicht aufsaugen.

Habe ich hier auch schon seit Geburt immer mal wieder versucht. Will er (noch) nicht.

Wenn die TaMu unbedingt Pockets will, du reine Baumwolle ausprobieren willst und nicht teuer neu kaufen, kann ich wirklcih sehr das RRP-Schnittmuster empfehlen. Aus altem Handtuch plus alter Molton-Bettwäsche saugen die ganz gut, dazu Handttucheinlagen.
Musst nur drauf achten, dass due in weiches Gummi nimmst. (Z.B. das labberige von Stoff und Stil)
Sitzt gut, man kann super stopfen, und auch recht schmal halten.

Ich kann leider nur schlecht nähen und bin da auf Fertigware angewiesen. Ich kann mit Babybauch jetzt auch nicht mehr so gut an der Maschine sitzen.
Sorry, mit zappelnden Kleinkind auf dem Arm ging richtig zitieren schlecht.
Liebe Grüße von Christiane mit Nr. 1, Nr. 2, einem großen und vier kleinen Sternchen im Herzen

Benutzeravatar
britje
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 936
Registriert: 30.10.2014, 22:43

Re: Stoffis bei sehr empfindlicher Haut

Beitrag von britje » 14.03.2018, 17:58

Ich habe zwei Fidelia Frotteewindeln hier. Sind die mit den Lenya vergleichbar?
Die als Drachen mit Snappi unter der Wollüh von RM macht kein größeres Paket als die Biwi mit Mulli und Molton.
Liebe Grüße von Christiane mit Nr. 1, Nr. 2, einem großen und vier kleinen Sternchen im Herzen

AnnaKatharina
Dipl.-SuT
Beiträge: 5483
Registriert: 17.05.2012, 21:26

Re: Stoffis bei sehr empfindlicher Haut

Beitrag von AnnaKatharina » 14.03.2018, 18:00

Wie alt ist eigentlich dein Söhnchen 2? Bzw. wie gross?

Benutzeravatar
schocki
alter SuT-Hase
Beiträge: 2360
Registriert: 15.09.2009, 20:27
Wohnort: Wetterau

Re: Stoffis bei sehr empfindlicher Haut

Beitrag von schocki » 14.03.2018, 18:05

britje hat geschrieben:
14.03.2018, 17:58
Ich habe zwei Fidelia Frotteewindeln hier. Sind die mit den Lenya vergleichbar?
Die als Drachen mit Snappi unter der Wollüh von RM macht kein größeres Paket als die Biwi mit Mulli und Molton.
Die hattest Du von mir? Ich habe noch lenya hier und sehe keinen Unterschied. Wir haben beide gleich genutzt.
Mit Frottee auf der Haut wäre ich vorsichtig, ich finde nassen Frottee sehr rauh, geht hier beim Baby garnicht. Leider haben bei ihr auch die Bindewindeln zu sehr gerieben, wenn sie nass waren. Die Oberschenkel waren dann rot und teilweise offen morgens (also nach der Nachtwindel :( ).
LG schocki mit Elfe (07/09),Pirat (08/12), Zwerg (12/14) und Junimädchen (05.06.17)
* (7/11),* (1/14)

Antworten