Welche Nachtwindel?

Alles rund um die Stoffwindel, egal ob Strick- oder Pocketwindel, gekauft oder selbstgemacht...
Lanali
gehört zum Inventar
Beiträge: 571
Registriert: 28.02.2010, 07:09
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Welche Nachtwindel?

Beitrag von Lanali » 12.11.2017, 10:36

Nachdem es tagsüber mit den Stoffies so gut klappt, wage ich mich nun auch an nachts.
Baby ist zwei Monate mit aktuell ca. 6kg auf 60cm. Tagsüber wickle ich mit Mullis und Überhose.

Ich habe eine Huda Walkschlupfüberhose und eine Storchenkinder Schlupfüberhose.
In meinem Testpaket war eine Petit Lulu Windel für nachts drin. Im Kombination mit der Huda Überhose finde ich die echt gut. Leider habe ich die Kombi halt nur einmal.
Außerdem passt die Storchi nicht über die Windel drüber.
Ich habe außerdem noch Bindewindeln von Storchenkinder. Zusammen mit einer saugstarken Einlage reicht die für nachts auch, aber da sie keine Beinbündchen hat, läuft Stuhl (der manchmal morgens kommt bevor sie richtig wach wird) seitlich aus und dann ist die Überhose halt auch verschmutzt.

So, nun habe ich zwei Fragen.
1. Welche Nachtwindel passt unter die Storchis (wenn die Huda mal in der Wäsche ist)? Eine größere käme eher nicht in Frage, weil diese an den Beinen auch noch recht locker sitzt.
Am Liebsten würde ich nichts neues mehr kaufen müssen momentan.
2. Mache ich mit den Bindewindeln irgendwas falsch? Wenn Stuhl immer an der Seite ausläuft, ist das System für tags doch auch doof?!?
Liebe Grüße
Lanali mit B. (01/2010), S. (11/2012) und N. (09/17)

KaLotta
alter SuT-Hase
Beiträge: 2113
Registriert: 04.09.2014, 22:41

Re: Welche Nachtwindel?

Beitrag von KaLotta » 12.11.2017, 21:35

Ich habe mal eine Storchi gehabt, die über Bamboozles passte. Weiß aber nicht mehr, in welcher Einstellung die Bamboozle war und erinnere mich noch, dass mir die Disana Wollüberhose dann lieber war.
Mit Bindewindeln habe ich keine Erfahrungen und kann dir leider nichts dazu sagen.
👭 große Schwester (4/14) und kleine Schwester (6/17)

AnnaKatharina
Dipl.-SuT
Beiträge: 5458
Registriert: 17.05.2012, 21:26

Re: Welche Nachtwindel?

Beitrag von AnnaKatharina » 12.11.2017, 21:42

Bindewindeln kann man mit der richtigen Technik an den Beinen dicht kriegen. Ich selber das nie geschafft, meine Freundin kann es problemlos.
Ich mag die Rita Rumpf Pocket gern, die hat Beingummis. Storch passt auch drüber. Und sie sind für einen Appel un ein ei aus dem alten Handtuch und irgendwelchen standfesten zu Nähen

koalina
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7191
Registriert: 17.11.2014, 16:00
Wohnort: im schönen Norden

Re: Welche Nachtwindel?

Beitrag von koalina » 13.11.2017, 11:08

Unsere storchi woll üh passen locker über bamboozle os. Sowohl gr 1 wie 2. Wir nutzen nur lieber andere. Ich muss mal wieder aussortieren...

Wie faltet du die mullwindeln denn wenn sie in bindewindeln kommen? Man kann die schon echt gut an den Seiten einrollen. Dann fliesst nichts raus. Wir müssten das aber nur ganz zu Beginn. Die Dame sagt schon lange Bescheid wenn sie gross muss. Zuvor gabe ich am steg die Kanten hich gerollt.

Storch i bindewindeln kannst du auch mit mullwindeln kombinieren. Die PL und Anavy sind mir aber die liebsten nachtwindeln.
--.-'-;@

mit Krümel (1/15) und Krümelchen (4/17)

Unsere kleinen Wunder... kamen überraschend und haben unser Leben mehr bereichert als man es in Worte fassen kann.

Lanali
gehört zum Inventar
Beiträge: 571
Registriert: 28.02.2010, 07:09
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Welche Nachtwindel?

Beitrag von Lanali » 13.11.2017, 14:35

Danke für eure Antworten.
Rita Rumpf Pocket werde ich Mal g**glen .
Koalina ich habe bis jetzt immer Einlagen reingelegt, weil ich dachte, ne Mulli wird so dick. Aber vielleicht probiere ich das mal aus. Tagsüber funktioniert das ja gut. Da falte ich Dreieck mit Steg oder Drachen, je nach Mulligröße.
Liebe Grüße
Lanali mit B. (01/2010), S. (11/2012) und N. (09/17)

koalina
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7191
Registriert: 17.11.2014, 16:00
Wohnort: im schönen Norden

Re: Welche Nachtwindel?

Beitrag von koalina » 14.11.2017, 15:58

Lanali, du p l macht ja auch kein kleines Paket. War nur ne Idee da du vorhandenes kombinieren wolltest. Ich würde wohl Drachen mit bindewindeln kombinieren.
--.-'-;@

mit Krümel (1/15) und Krümelchen (4/17)

Unsere kleinen Wunder... kamen überraschend und haben unser Leben mehr bereichert als man es in Worte fassen kann.

Lanali
gehört zum Inventar
Beiträge: 571
Registriert: 28.02.2010, 07:09
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Welche Nachtwindel?

Beitrag von Lanali » 14.11.2017, 20:24

Ja, da hast du Recht, kleines Paket ist das auch nicht. Ich habe jetzt die letzte Nacht eine Mulli um den Popo gewickelt, und einen Ik*a Wachlappen drunter. Drüber die tolle Responsible Mother Überhose. Die hatte ich ganz vergessen, weill sie für Tags noch zu groß ist, finde ich, aber für nachts ist die ja toll.so kuschelig.
Das hat gestern jedenfalls gut funktioniert. Sie hat aber nachts wenig bis gar nicht gepieselt. Bin gespannt was der Langzeittest sagt.
Mulli und Bindewindel werde ich auch noch testen.
Liebe Grüße
Lanali mit B. (01/2010), S. (11/2012) und N. (09/17)

Benutzeravatar
Mandala345
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 254
Registriert: 06.12.2017, 14:36

Re: Welche Nachtwindel?

Beitrag von Mandala345 » 17.12.2017, 15:13

Hatte das Problem mit den Bindewindeln anfangs auch. Wie lange wickelst du denn schon damit?
Wir haben es dann eigentlich relativ schnell ins Gefühl bekommen, wie man damit dicht wickelt.
mit Elfe (05/16) und Fee (09/17)

Lanali
gehört zum Inventar
Beiträge: 571
Registriert: 28.02.2010, 07:09
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Welche Nachtwindel?

Beitrag von Lanali » 17.12.2017, 20:49

Ich habe es zugegebenermaßen nicht so oft probiert. Aber mittlerweile kann ich ganz gut Mullis falten und benutze die auch für nachts mit extra Saugeinlage und RM Überhose.
Liebe Grüße
Lanali mit B. (01/2010), S. (11/2012) und N. (09/17)

Puttchen
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 115
Registriert: 21.07.2011, 18:29
Wohnort: England

Re: Welche Nachtwindel?

Beitrag von Puttchen » 26.03.2018, 06:23

Darf ich mich hier mal ranhängen, und die Frage umschreiben?
Welche Nachtwindel für einen bald 3-Jährigen?
Er pieselt halt nachts noch etwas. Ich muss mich hier als Www-Nutzer outen, aber so langsam möchte ich doch weg davon. Besser spät als nie. Andererseits möchte ich jetzt keine kompletten Windelsysteme mehr anschaffen. Könnt Ihr Euch etwas auf Mullwindelbasis vorstellen? Die haben wir schon. Und was für Überhosen wären geeignet? Vielen Dank für Eure Tips!

Große Kleine geboren Mai '10, gestillt bis Aug '13.
2 Sternchen.
Kleiner Kleiner geboren Juni '15, bis auf weiteres gestillt...

Antworten