Über Jerseytücher

Sammelstelle aller Infos rund ums Tragen

Moderatoren: Marla84, sTanja, posy

Benutzeravatar
Montanara
Admin- u. Tragemod a.D.
Beiträge: 3153
Registriert: 28.01.2007, 20:53
Wohnort: Schweiz, Aargau
Kontaktdaten:

Über Jerseytücher

Beitrag von Montanara » 27.04.2009, 22:44

Liebe Userinnen und User, liebe Gäste

Immer wieder wird hier gefragt, was es mit Jerseytüchern auf sich hat.
Wir möchten versuchen, unsere Sicht der Dinge zu erklären.

Viele Eltern trauen sich nicht an das Binden eines gewebten Tragetuches heran. Ein Jerseytuch ist weich und anschmiegsam und scheint weniger "hart" als ein gewebtes Tuch. Da scheint nichts das zarte Baby zu drücken und einzuschneiden, und die Werbung beteuert, es wäre einfach und schnell zu binden.

Wenn man das aus unserer Trageberaterinnen-Sicht genauer betrachtet, wird dieses schöne Bild getrübt.

Natürlich ist ein Jerseytuch weich. Jersey ist ein Material, das in alle Richtungen elastisch ist. Jersey ist und bleibt elastisch, selbst wenn wir es festziehen - man könnte immer noch mehr, das liegt einfach am Material und seiner Fertigung (Wer sich dafür interessiert, möge in diesem Thread mehr darüber nachlesen). Weil das Material per se elastisch ist, geht die ganze Festigkeit, die man durch das Festzeihen erreichen möchte, wieder weg - denn auch die Nähte sind elastisch und in den meisten Fällen nicht umgenäht. So geht die ganze Festigkeit, die ohnehin schwer in das elastische Material zu bekommen ist, am anderen Ende wieder raus.

Dass diese Tücher nicht genügend Halt geben, ist den Produzenten bekannt. Die meisten Hersteller von Jerseytüchern geben nämlich an, dass man diese Tücher nicht bei Kindern mit tiefer Körperspannung (hypoton) anwenden soll. Ganz einfach daher, weil sie dann zu wenig Halt geben.

Wir möchten darauf hinweisen, dass jedoch auch ein gesundes schlafendes Kind eine tiefe Körperspannung hat. Besonders im Schlaf, wenn der Tonus tief ist, bräuchten die Kleinen jedoch eine gute Stütze, damit sich der Rücken mit den noch unreifen Bandscheiben optimal entwickeln kann (vergl. dazu hier).

Auch werden Jerseytücher immer wieder für Frühchen empfohlen, weil sie weich sind. Jedoch auch die meisten Frühchen sind hypoton, haben eine geringe Körperspannung.

Um ein Jerseytuch wirklich fest (beziehungsweise so fest, wie es der Jersey zulässt) zu binden, braucht es mindestens so grosse Sorgfalt wie mit einem gewebten Tuch. Rasch und einfach ist ein Jerseytuch unserer Erfahrung nach nicht gebunden, wenn man möchte, dass sein Baby ordentlich und fest gehalten wird. Oftmals wird auch empfohlen, die Wickelkreuztrage mit Aussensack zu binden, die oft als "einfach" für Anfänger dargestellt wird. Diese Variante der Wickelkreuztrage ist in unseren Augen jedoch sowohl mit einem Jersey- als auch mit einem herkömmlichen gewebten Tragetuch kaum wirklich festzuziehen, was jedoch gerade bei Jerseytüchern so wichtig wäre.
Wenn ein Jerseytuch angewendet wird, dann empfehlen wir, die Wickelkreuztrage mit innenliegender Querbahn zu wählen - identisch zu einer Wickelkreuztrage mit einem gewebten Tuch (über diese Bindeweise hier mehr). Nicole hat eine gute Anleitung als Video eingestellt. Diese Version der Wickelkreuztrage kann zwar nicht vorgebunden werden, aber man bekommt das Tuch doch viel fester um das Kind herum, was auch der tragenden Person zugute kommt - es wird insgesamt bequemer und komfortabler, wenn fest gebunden wurde. Man kann annähernd gerade stehen, braucht weniger in eine Ausgleichshaltung zu gehen (was wiederum Rückenschmerzen verurachen kann).
Es gibt noch einen weiteren Grund, warum es gerade beim Jersey so wichtig ist, fest zu binden.
Die WKT hat nicht nur die Tendenz, dass die Kinder einen geraden Rücken haben und nicht besonders gut angehockt werden, wie aus dem oben verlinkten Beitrag ersichtlich ist. Sie hat auch die Tendenz, die Kinder zu sehr zu spreizen. Das kommt daher, weil die Querbahn über dem Rücken einen Zug gerade auf den kindlichen Rücken ausübt. Das macht den Rücken flach und drückt auch das kindliche Becken näher an die tragende Person. Es muss sorgfältig eingehockt werden, damit die Abspreizung zwischen den Beinchen nicht mehr als 90° beträgt. Das klappt gut mit einem gewebten Tuch, die seitlichen Tuchbahnen geben Halt und das Formen eines schönen Beutels gelingt gut. Beim Jersey jedoch ist das durch die Elastizität des Stoffes schwieriger! Nur sehr festes Binden gewährleistet ein halbwegs annehmbares Resultat.
Von Bindeweisen, die nur zweilagig über das Kind gehen, wie einfache und dopplete Kreuztrage, raten wir bei Jerseytüchern dringend ab. Zwei Lagen Jersey geben noch weniger Halt als drei Lagen.

Es ist durchaus möglich, mit einem wirklich fest gebundenen Jerseytuch ein kleines Baby zu tragen, das weniger als 5 bis 6 Kilos wiegt (danach gibt das Gewebe nach unserer Meinung zu sehr nach). Wir betonen "wirklich fest" gebunden und nicht "einfach und schnell". Wer ein Jerseytuch "wirklich fest" binden kann, schafft es normalerweise sehr einfach und meist auch schneller mit einem gewebten Tuch :wink: - und erzielt erst noch mehr Komfort für sich und das Kind, da insgesamt fester gebunden werden kann. Darüber hinaus kann ein gewebtes Tuch viel länger als nur in den ersten Monaten und auch noch vielseitiger benutzt werden: nicht bloss vor dem Bauch in einer einzigen Bindeweise, sondern auch auf der Hüfte und auf dem Rücken in der gerade passenden Bindevariante.

Es wäre aber nicht richtig, die Jerseytücher generell schlecht zu machen. Es gibt nämlich durchaus Situationen, in denen die Anwendung eines Jerseytuches durchaus sinnvoll, ja sogar segensreich sein kann!

Möchte man beispielsweise ein Kind mit KISS / Blockaden oder anderen Krankheiten oder Traumata, bei denen die Kinder ein enges Eingebundensein nicht tolerieren (z.B. Nabelschnur um den Hals während der Geburt), tragen, ist ein Jerseytuch oft die erste Wahl. Oder bei Kindern mit hohem Muskeltonus (hyperton), die dazu tendieren, eine Ausgleichshaltung einzunehmen. Hier kann ein Jerseytuch ein Segen sein.

Wir empfehlen, beim Kauf eines Jerseytuches darauf zu achten, dass es umgenähte Kanten hat. Im Idealfall ist der Jerseystoff in den Querbahnen (Schussrichtung) sehr viel mehr elastisch als in den Längsbahnen (Kettrichtung). Einige Griffe in den Stoff beim Kauf zeigen es auf.
Bibi hat die entscheidenden Unterschiede in der "Webung" (korrekt heisst es "Wirkung") und ihre Auswirkungen auf die Eigenschaften des Jerseytuches hier sehr schön erklärt. Dem können wir uns nur anschliessen.
Unseres Wissens gibt es bisher erst ein einziges Produkt, das diese Anforderungen erfüllt: Das Jerseytuch von Didymos. Damit erzielt man unserer Erfahrung nach beim Binden gute Resultate.
Das MAM-ECO ist zwar nicht in derselben Weise gewirkt wie ein DIDYMOS, denn es gibt sowohl in Längs- als auch in Querrichtung nach. Dennoch handelt es sich unserer Meinung nach um eine feste Qualität, und vor allem hat es auch umgenähte Kanten. Daher kann damit noch akzeptabel gebunden werden.


Herzliche Grüsse
Dorothea
hausgeburtserprobte, langzeitstillende und kinderwagenfreie Mutter von Eva Sophia (Mai 2002) und Susanna Martina (Sept. 2004)
Trageberaterin

Benutzeravatar
bibi
alter SuT-Hase
Beiträge: 2758
Registriert: 13.08.2007, 10:21
Wohnort: Schweiz, Aargau

Re: Über Jerseytücher

Beitrag von bibi » 28.04.2009, 07:02

Super interessant und sehr gut zu wissen. Vielen Dank für die Infos und die Arbeit.
Liebe Grüsse
Bibi mit grosser Kindergärtnerin 02.07 & 2. Klässler 07.04 &

Bild
~Trageberatung & Trageberaterin ClauWi mit Zertifikat~
Da ich Legasthenie habe, würde ich sehr gerne von rechts nach links schreiben & lesen.
Da dies nicht geht, fehlen bei mir gelegentlich Buchtaben, oder sie taushcen die Plätze oder es hat zu vieele davon. Weiter ist Rechtreibung für mich ein Fremtword. Auch lasse manchmal ganze Wörter weg... Bitte ignorieren. Danke!

Benutzeravatar
Kloesschen
SuT-Sponsor
Beiträge: 1655
Registriert: 23.02.2007, 21:31
Wohnort: Stuttgart

Re: Über Jerseytücher

Beitrag von Kloesschen » 28.04.2009, 07:47

Danke Dorothea, genau sowsa habe ich gesucht :D
Viele Liebe Grüße das Kloesschen mit der großen Schwester 06/07 und dem kleinen Bruder 02/09, einem kleinen Wunder 09/10 und einem Baby 02/2013 uuuund noch einem 02/2018) :sling:

Zertifizierte ClauWi-Trageberaterin


Bild

Benutzeravatar
lini
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 124
Registriert: 18.04.2007, 21:18

Re: Über Jerseytücher

Beitrag von lini » 28.04.2009, 09:33

Danke für den tollen Beitrag!
lini mit Mini (03/03) und Cinimini (12/06)

ClauWi-Trageberaterin (GK)

Benutzeravatar
Pfauenkoenigin
Profi-SuTler
Beiträge: 3435
Registriert: 02.01.2009, 12:09

Re: Über Jerseytücher

Beitrag von Pfauenkoenigin » 28.04.2009, 10:12

prima, viiiielen dank für deine ausführungen!!!
8/98
2/00
2/03
10/05
10/08
9/10
2/15
7/16

Hups, das sieht so viel aus :lol:

honigbienchen
Mod a.D.
Beiträge: 6096
Registriert: 19.10.2005, 16:02
Wohnort: NRW

Re: Über Jerseytücher

Beitrag von honigbienchen » 28.04.2009, 11:49

Prima!!! Danke für die Mühe.
Annette

Die Tugend des Alltags ist die Hoffnung, in der man das Mögliche tut und das Unmögliche Gott zutraut.
Karl Rahner

Benutzeravatar
Füchschen
alter SuT-Hase
Beiträge: 2558
Registriert: 24.04.2009, 14:01

Re: Über Jerseytücher

Beitrag von Füchschen » 28.04.2009, 12:33

Dankeschön! Jetzt weiß ich das ich keins brauche.
Füchschen mit Monsterchen L. (12/08) - getragen, gestillt und familiengebettet

Benutzeravatar
chaosmami
SuT-Sponsor
Beiträge: 6475
Registriert: 19.04.2009, 18:46

Re: Über Jerseytücher

Beitrag von chaosmami » 28.04.2009, 21:17

das ist super beschrieben
ich hab eins, das mobywrap, hab es sehr gern die ersten wochen benutzt, aber schnell das gefühl bekommen es sei immer locker. jetzt ist es schon lang bei den sachen gelandet die warten verkauft zu werden
nett??? ich??? manchmal!

"chaos is my life"

Benutzeravatar
Millefiori
Power-SuTler
Beiträge: 6112
Registriert: 09.06.2007, 20:27
Wohnort: Bayern

Re: Über Jerseytücher

Beitrag von Millefiori » 28.04.2009, 21:20

darf ich das in ein anderes forum kopieren??? :oops:

oder besser verlinken, oder?
liebe Grüße von mir mit Bild 11/03 , Bild 07/07 und Bild 06/09

Mein Bücherblog

Auf meinem Grabstein soll stehen: Schau nicht so doof, ich läge jetzt auch lieber am Strand!

Benutzeravatar
Montanara
Admin- u. Tragemod a.D.
Beiträge: 3153
Registriert: 28.01.2007, 20:53
Wohnort: Schweiz, Aargau
Kontaktdaten:

Re: Über Jerseytücher

Beitrag von Montanara » 29.04.2009, 18:55

Wenn Ihr kopiert, bitte mit Quellenangabe und Angabe der Verfasserin! Kann sonst Urheberrechtliche Probleme geben.

Lieber verlinken.

Danke!

Herzliche Grüsse
Dorothea
hausgeburtserprobte, langzeitstillende und kinderwagenfreie Mutter von Eva Sophia (Mai 2002) und Susanna Martina (Sept. 2004)
Trageberaterin

Antworten