Wie werden die Jersey-Tragetücher „gewoben“?

Sammelstelle aller Infos rund ums Tragen

Moderatoren: Marla84, posy, sTanja

Benutzeravatar
bibi
alter SuT-Hase
Beiträge: 2153
Registriert: 13.08.2007, 10:21
Wohnort: Schweiz, Aargau

Re: Wie werden die Jersey-Tragetücher „gewoben“?

Beitrag von bibi »

Die Maschinen sind billigier, der unterhalt ebenfalls, es ist eine einfachere Art Stoff zu produzieren, Fadenrisser sind schnell und einfach repariert. Also ist die gesamte Produktion billiger.

Und Strick ist in allen Richtungen dehnbar. Also bequemer als Kleidung. Kettware ist nur in eine Richtung dehnbar.
Liebe Grüsse
Bibi mit grosser Kindergärtnerin 02.07 & 2. Klässler 07.04 &

Bild
~Trageberatung & Trageberaterin ClauWi mit Zertifikat~
Da ich Legasthenie habe, würde ich sehr gerne von rechts nach links schreiben & lesen.
Da dies nicht geht, fehlen bei mir gelegentlich Buchtaben, oder sie taushcen die Plätze oder es hat zu vieele davon. Weiter ist Rechtreibung für mich ein Fremtword. Auch lasse manchmal ganze Wörter weg... Bitte ignorieren. Danke!

froeschli
hat viel zu erzählen
Beiträge: 157
Registriert: 26.11.2009, 18:13
Kontaktdaten:

Re: Wie werden die Jersey-Tragetücher „gewoben“?

Beitrag von froeschli »

bibi hat geschrieben:Die Maschinen sind billigier, der unterhalt ebenfalls, es ist eine einfachere Art Stoff zu produzieren, Fadenrisser sind schnell und einfach repariert. Also ist die gesamte Produktion billiger.

Und Strick ist in allen Richtungen dehnbar. Also bequemer als Kleidung. Kettware ist nur in eine Richtung dehnbar.


Dann sollte eigentlich ein elastisches TT ja aus Kettware sein und nicht so Strickfunz wie immer verkauft wird... :roll:
Clauwi GK 06/10

Benutzeravatar
Papillon
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1573
Registriert: 21.03.2012, 16:56
Wohnort: Österreich

Re: Wie werden die Jersey-Tragetücher „gewoben“?

Beitrag von Papillon »

Hallo *hochschubs* :)

danke für die sehr interessanten Beiträge! Ich hab allerdings noch eine Frage...
Ich hatte mir überlegt, ein MobyWrap zu kaufen, bin dann allerdings auf das SleepyWrap (jetzt Boba) gestoßen und wollte die Unterschiede herausfinden. Nun hat jemand die beiden Tücher verglichen und auch darüber berichtet. Die MobyWraps werden nur aus Baumwolle hergestellt und sind nur querelastisch, nicht längselastisch (stand in diesem Artikel: http://slingsavvy.wordpress.com/2011/02 ... eepy-wrap/ auf englisch). Der SleepyWrap hingegen enthält noch 5 % Elasthan und ist beides, quer- und längselastisch. Und gerade das soll für das Tragen von Vorteil sein. Außerdem soll der SleepyWrap dünner sein und man würde nicht so viel drunter schwitzen...
Hat jemand Erfahrungen mit beiden Tüchern und kann das bestätigen oder hat es anders erlebt? Wie sieht es praktisch aus, ist es wirklich besser, wenn noch Elasthan im Gewebe eingearbeitet ist?
Ich könnte mich für den SleepyWrap begeistern :wink: Das beigefarbene Tuch gefällt mir so gut. Von den "gestrickten" Didymostüchern hab ich erst heut erfahren ... :o

Freue mich auf Antworten! :)
Y. (01/14) & A. (11/16) & one in the making, coming March 2020 :15:

Efeu und ein zärtlich Gemüt,
heftet sich an und grünt und blüht,
kann es weder Stamm noch Mauer finden,
es muß verdorren, es muß verschwinden. (Goethe)

Benutzeravatar
bibi
alter SuT-Hase
Beiträge: 2153
Registriert: 13.08.2007, 10:21
Wohnort: Schweiz, Aargau

Re: Wie werden die Jersey-Tragetücher „gewoben“?

Beitrag von bibi »

Ich kann leider zu wenig Englisch, um alles genau zu verstehen.
Ich kann dir nur aus eigener Erfarhung sagen, dass ich die Aussage, dass der Moby nur querelastisch sein soll, nicht bestätigen. Denn sonst müsste man nicht immer nachziehen.
Das beimischen von Elasthan hat nach meinem Wissen den Vorteil, dass der Stoff so leichter wieder in die Ausgangslage zurück spickt. Sprich, der Stoff bleibt länger in Form.
Das hat für mich nichts mit Tragekonfort zu tun oder eben auch mit dem quer- und längselastisch.

Gestrick ist gestrick und bleibt gestrick. Und das ist in alle Richtungen dehnbar. Ausser es ist eben gewickt wie die DD Tücher. Und das ist nach meinem Wissen kein anderes Tuch auf dem Markt.
Liebe Grüsse
Bibi mit grosser Kindergärtnerin 02.07 & 2. Klässler 07.04 &

Bild
~Trageberatung & Trageberaterin ClauWi mit Zertifikat~
Da ich Legasthenie habe, würde ich sehr gerne von rechts nach links schreiben & lesen.
Da dies nicht geht, fehlen bei mir gelegentlich Buchtaben, oder sie taushcen die Plätze oder es hat zu vieele davon. Weiter ist Rechtreibung für mich ein Fremtword. Auch lasse manchmal ganze Wörter weg... Bitte ignorieren. Danke!

Benutzeravatar
Lauretta
alter SuT-Hase
Beiträge: 2672
Registriert: 29.04.2009, 10:07
Wohnort: München

Re: Wie werden die Jersey-Tragetücher „gewoben“?

Beitrag von Lauretta »

Papillon hat geschrieben:Und gerade das soll für das Tragen von Vorteil sein.

Sagt wer? Der Hersteller? :wink:
@ Papillon:
Wieso möchtest Du Dir ein elastisches Tuch kaufen?
Brauchst Du es für Beratungen? Möchtest Du selbst damit tragen? Falls ja, hast Du schon die Grundinformationen zum Tragen durchgelesen?
Lauretta mit Sonntagskind 01/2009, Spätsommerkind 09/2011 und Sommerbaby 06/2015
zertifizierte Trageberaterin (ClauWi) und Mitglied im Tragenetzwerk e. V.

Benutzeravatar
Papillon
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1573
Registriert: 21.03.2012, 16:56
Wohnort: Österreich

Re: Wie werden die Jersey-Tragetücher „gewoben“?

Beitrag von Papillon »

Hm, sehr interessant. Am besten ist es wohl wirklich, alle Tücher mal in der Hand zu haben und zu testen, aber die Möglichkeit hat man nicht immer oder nicht so leicht. Und sonst einfach den anderen vertrauen ^^ Ist ja auch gut zu wissen, dass das gewirkte DD sehr gut sein soll... wär allerdings auch verwunderlich, wenn ein DD nicht gut wär...

Dass das Tragen mit dem SleepyWrap besser sein soll als mit dem ModyWrap haben verschiedene Mütter als Vergleich oder Rezension geschrieben. Einige sagen aber auch, dass es kaum einen Unterschied gibt. Auf den englischen Seiten findet man dazu mehr, da die Tücher in den USA wohl weiter verbreitet sind. Die verlinkte Seite wurde allerdings von jemandem geschrieben, der SleepyWraps vertreibt, also.... ;) man kann sich seinen Teil dazu denken. Wenn jemand Interesse hat, könnte ich die Seite auch übersetzen. Naja, soo interessant ist es vielleicht nicht, aber das Angebot steht ;)

Das elastische Tuch würde ich für mich selbst kaufen. Aber auch, um verschiedene Tücher zu testen. Ich habe schon ein Nino, damit könnte man ein Neugeborenes ja auch tragen (soweit ich weiß ;) ). Aber mich würde es sehr interessieren, das alles auszuprobieren... am liebensten jedes Tuch einmal haben und alles vergleichen :D

Übrigens bibi, mein Freund findet deinen Avatar ganz toll ;) ;)
Y. (01/14) & A. (11/16) & one in the making, coming March 2020 :15:

Efeu und ein zärtlich Gemüt,
heftet sich an und grünt und blüht,
kann es weder Stamm noch Mauer finden,
es muß verdorren, es muß verschwinden. (Goethe)

Benutzeravatar
NadjaX
hat viel zu erzählen
Beiträge: 175
Registriert: 02.07.2010, 22:32
Wohnort: Wien

Re: Wie werden die Jersey-Tragetücher „gewoben“?

Beitrag von NadjaX »

Also eines kann ich aus eigener Erfahrung sagen: Ein MobyWrap ist längs- und querelastisch. Es wird während des Gebrauchs immer länger ;)

Ich selbst habe das MobyWrap ganz gern zu Beginn verwendet, weil ich die Weichheit gemocht habe. Mit ca 6 kg war aber immer Schluss, da ist man dann nur mehr am Nachziehen. Die Elastizität kommt dann nämlich auch während des Tragens verstärkt hervor. Wenn ich meine Buben zu Beginn ganz fest eingebunden hatte, dann sind sie nach 30 min gehen doch immer gebaumelt ab einem Gewicht von ca 6 kg, dh ich habe eigentlich ganz oft und viel nachziehen müssen.

Dafür war das TT dann nach dem Waschen auch wieder fester, was aber meist nur für 1 x Tragen angehalten hat.
Luka (2006) - Niklas (2008) - Raffael (2010) - Jannik (09/2014)

Benutzeravatar
Lauretta
alter SuT-Hase
Beiträge: 2672
Registriert: 29.04.2009, 10:07
Wohnort: München

Re: Wie werden die Jersey-Tragetücher „gewoben“?

Beitrag von Lauretta »

@Papillon: ich würde mir das Geld fürs Elastische sparen und lieber einen Ringsling kaufen oder noch ein anderes Tuch - wenn das Baby da ist und Du herausgefunden hast, was zu Euch passt! :wink:
Lauretta mit Sonntagskind 01/2009, Spätsommerkind 09/2011 und Sommerbaby 06/2015
zertifizierte Trageberaterin (ClauWi) und Mitglied im Tragenetzwerk e. V.

Benutzeravatar
bibi
alter SuT-Hase
Beiträge: 2153
Registriert: 13.08.2007, 10:21
Wohnort: Schweiz, Aargau

Re: Wie werden die Jersey-Tragetücher „gewoben“?

Beitrag von bibi »

Papillon hat geschrieben:Übrigens bibi, mein Freund findet deinen Avatar ganz toll ;) ;)

Danke. Midi erzählt allem, dass ich das bin, bevor ich Kinder hatte :lol: 8) .
Liebe Grüsse
Bibi mit grosser Kindergärtnerin 02.07 & 2. Klässler 07.04 &

Bild
~Trageberatung & Trageberaterin ClauWi mit Zertifikat~
Da ich Legasthenie habe, würde ich sehr gerne von rechts nach links schreiben & lesen.
Da dies nicht geht, fehlen bei mir gelegentlich Buchtaben, oder sie taushcen die Plätze oder es hat zu vieele davon. Weiter ist Rechtreibung für mich ein Fremtword. Auch lasse manchmal ganze Wörter weg... Bitte ignorieren. Danke!

Benutzeravatar
Papillon
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1573
Registriert: 21.03.2012, 16:56
Wohnort: Österreich

Re: Wie werden die Jersey-Tragetücher „gewoben“?

Beitrag von Papillon »

bibi hat geschrieben:
Papillon hat geschrieben:Übrigens bibi, mein Freund findet deinen Avatar ganz toll ;) ;)

Danke. Midi erzählt allem, dass ich das bin, bevor ich Kinder hatte :lol: 8) .



Lol :lol: Ich war ganz überrascht, als ich mal ein Bild von dir gesehen hab (welcher Thread war das noch gleich?) und dachte mir spontan: Hm, da schaut sie aber anders aus als auf dem Bild :D :D :D

Danke Lauretta für den Tipp :wink: Ich denke, ich werd jetzt nur noch Geld für Tragetücher sparen :lol: :lol: Allerdings, wenn ich dann gebraucht eines günstig finde, könnt ich der Versuchung wohl nicht widerstehen, es zu kaufen, um es einfach mal auszuprobieren. Wie gesagt, am liebsten würd ich alle Tücher vergleichen. Aber ob das so vernünftig ist ... :wink:

Lieben Gruß
Y. (01/14) & A. (11/16) & one in the making, coming March 2020 :15:

Efeu und ein zärtlich Gemüt,
heftet sich an und grünt und blüht,
kann es weder Stamm noch Mauer finden,
es muß verdorren, es muß verschwinden. (Goethe)

Antworten