Ab wann in den Ergo (Manduca, Yamo, Beco)?

Sammelstelle aller Infos rund ums Tragen

Moderatoren: sTanja, posy, Marla84

Antworten
Benutzeravatar
Alexandra
Miss SuTiversum
Beiträge: 14581
Registriert: 05.01.2005, 19:25
Wohnort: Elz
Kontaktdaten:

Re: Ab wann in den Ergo (Manduca, Yamo, Beco)?

Beitrag von Alexandra » 25.10.2009, 12:47

Hallo Mie,

ich habe den neuen NG-Einsatz kürzlich auf der Messe probiert, alelrdings nur mit Puppe. Das Resultat gefiel mir recht gut, bliebe tatsächlich noch der Test mit Baby, der mich auch sehr interessieren würde :wink:

Liebe Grüße Alex
Dem ganz Großen 05/00, dem Großen 06/04, dem bald Großen 01/08, der kleinen Schwester 11/13 an der Hand und Mondmädchen Luna Nicole (*+ 9/11) für immer im Herzen

Ins Leben getragen - Trageberatung Westerwald und Taunus
ClauWi Trageberaterin
Tragekinder - "Mein" Kindersachbuch zum Tragen

"Ich ehre das Leben... In tiefer Dankbarkeit..." alequito
Ließe der Mensch sich genügen, so hätte er Ruhe. Jakob Böhme

Benutzeravatar
Mie
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 371
Registriert: 12.08.2009, 08:49
Wohnort: Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Ab wann in den Ergo (Manduca, Yamo, Beco)?

Beitrag von Mie » 28.10.2009, 10:12

Ich glaube, ich werde tatsächlich testen wenn ich nicht ganz plötzlich so einen Riesengrund dagegen finde. Wenn mir das Ergebnis nicht gefällt, werde ich halt die ersten Monate nur das TT nutzen aber probieren will ich es.
Ich werde dann berichten 8)
Bild Bild

Mie ist wieder in Forumspause!

Ivy
gut eingelebt
Beiträge: 30
Registriert: 02.12.2009, 21:35

Re: Ab wann in den Ergo (Manduca, Yamo, Beco)?

Beitrag von Ivy » 06.12.2009, 16:44

Ich hab ihn mit dem neuen Einsatz. Ist es richtig, dass ich die Beinchen auch anhocken soll, wie im TT? Die dabei liegende Anleitung sagt nämlich was ganz anderes. Beinchen so anhocken und die Füße zusammen: Ich find online grad kein Bild.
Das find ich aber äehm unpassend, ich hab die Beinchen jetzt rechts und links rausgucken lassen, wie bei größeren und ihn "angehockt" so gut es eben ging.

lg :) (So gut ist der HAlt im Nacken übrigens nicht, jedenfalls nicht für ein 3 Monate altes, hypermobiles Baby was unbedingt die Arme vor den Körper nehmen will. )
Sohn, geboren August 09 und Sohn, geboren Anfang Februar 12

Benutzeravatar
Montanara
Admin- u. Tragemod a.D.
Beiträge: 3093
Registriert: 28.01.2007, 20:53
Wohnort: Schweiz, Aargau
Kontaktdaten:

Re: Ab wann in den Ergo (Manduca, Yamo, Beco)?

Beitrag von Montanara » 06.12.2009, 21:01

Entschuldige, wenn ich nachfrage - aber so klein schon im Ergo? Ich halte das nicht für ideal. Ich weiss, der Hersteller empfiehlt die Trage sogar schon ab Geburt, was aber aus meiner fachfraulichen Sicht leider viel weniger orthopädische als marketingmässige Überlegungen als Hintergrund hat... :? In einem Bondolino oder Storchenwiege Carrier ist ein Baby von 3 Monaten mit Sicherheit besser aufgehoben und hat mehr Halt, ausserdem wird es auch nicht so überspreizt.

Du stellst ganz richtig fest, dass Du schlecht anhocken kannst - das liegt einfach an dieser Tragehilfe und das ist einer der Gründe, warum wir sie erst für Kinder empfehlen, die schon selber sitzen können.
Schau mal, hier findest Du alles Wesentliche und weiterführende Links.

Liebe Grüsse
Dorothea
hausgeburtserprobte, langzeitstillende und kinderwagenfreie Mutter von Eva Sophia (Mai 2002) und Susanna Martina (Sept. 2004)
Trageberaterin

Benutzeravatar
arwen
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1932
Registriert: 29.08.2007, 21:39

Re: Ab wann in den Ergo (Manduca, Yamo, Beco)?

Beitrag von arwen » 06.12.2009, 21:34

Ich habe den neuen Ergo-NG-Einsatz live gesehen mit einem knapp 6 Wochen alten Baby. Ich finde ihn besser als den alten, aber das wars dann auch schon.

Es ergibt sich durchaus eine Art Anhock-Spreiz-Haltung (Knie höher als der Po, Beine nicht zu stark gespreizt), aber die Füße sind in der Tragehilfe, und wenn man versucht, sie rauszutun, dann wird die Spreizung zu groß. Von daher gehe ich davon aus, dass die Anhockung vor allem dadurch bedingt wird, dass die Füße gestützt werden, und das ist nicht gut.
Was mir noch viel weniger gefiel war die Stütze im oberen Rücken- und Nackenbereich. Dadurch, dass das Rückenteil vom Ergo sowieso eher kurz ist und das Baby auf einem Kissen sitzt, ragt der Kopf ein ganzes Stück über den Carrier hinaus, und der Einsatz auch. Besagtes Baby ist ziemlich empfindlich im Nacken und verträgt wenig Druck, sodass die Mutter die Träger ziemlich lang lassen muss. Dadurch ist aber eine ziemliche Lücke zwischen dem Einsatz und dem Babynacken. Ich vermute, wenn man die Träger wirklich schön eng machen könnte, wäre die Oberkante des Einsatzes festgeklemmt zwischen Trägern und Körper der Mutter und würde den Kopf besser stützen, aber wenn das Baby das nicht toleriert, gibt es keine Möglichkeit, das Ganze einigermaßen fest zu bekommen. Ich habe ihr gesagt, dass sie, wenn er schläft, es so eng wie möglich machen soll, vielleicht geht das ja wenigstens. Aber sie kommt fast nicht an die Schnallen, weil sie die Träger so lang macht.

Ich könnte mich echt ärgern - ich hatte ihr den Bondo gezeigt und geliehen und sie fand ihn super und er passte viel besser, aber sie wollte nicht so viel Geld ausgeben. Sie weigert sich, ein Tuch auch nur zu probieren. Und sie hat den BB Active :roll: Ich gebs auf, denn ein Bondo für sie als Weihnachtsgeschenk ist mir zu teuer, selbst mit Beraterinnenrabatt. Zum Glück ist das Kind im Kinderwagen glücklich und wird viel gefahren...
Mirjam mit Tochter (Mai 06) und Sohn (Februar 08) und Minimann (März 10)
"The longer I live, the more I dislike hearing someone telling a mother what she ‘ought’ to do." - Naomi Stadlen
Bild Bild Bild

anne_perle
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 906
Registriert: 06.06.2009, 21:43
Wohnort: Hamburg

Re: Ab wann in den Ergo (Manduca, Yamo, Beco)?

Beitrag von anne_perle » 06.12.2009, 21:49

aber sie wollte nicht so viel Geld ausgeben
Der Ergo kostet doch viel mehr als der Bondolino??? :roll:

Ivy
gut eingelebt
Beiträge: 30
Registriert: 02.12.2009, 21:35

Re: Ab wann in den Ergo (Manduca, Yamo, Beco)?

Beitrag von Ivy » 07.12.2009, 14:16

Danke ihr, ich hatte mich vorher schon mit dem Thema hier auseinander gesetzt. Mir blieb die wahl zwischen: TT, Ergo und nicht tragen.

TT geht zurzeit nicht, da er immer kotzt, sobald ich die Tuchbahnen straffziehe. Es ist einfach nicht möglich so ihn ins Tuch zu bekommen, vor allem da er sich auch wehrt wie der Teufel, und somit nichts gut hält. Und ja ich war bei der Tragebratung ;)

Nicht tragen is keine Option, da er es will und braucht

Und Ergo hab ich halt jetzt geliehen bekommen. MOmentan steht nix anders an .. das TT bleibt erste Wahl, aber dazu muss er weniger kotzen.

So ;) Mehr rechtfertige ich mich jetzt nicht.
Sohn, geboren August 09 und Sohn, geboren Anfang Februar 12

Benutzeravatar
arwen
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1932
Registriert: 29.08.2007, 21:39

Re: Ab wann in den Ergo (Manduca, Yamo, Beco)?

Beitrag von arwen » 07.12.2009, 14:57

anne_perle hat geschrieben:
aber sie wollte nicht so viel Geld ausgeben
Der Ergo kostet doch viel mehr als der Bondolino??? :roll:

Ergo hat sie schon vom ersten Kind.
Mirjam mit Tochter (Mai 06) und Sohn (Februar 08) und Minimann (März 10)
"The longer I live, the more I dislike hearing someone telling a mother what she ‘ought’ to do." - Naomi Stadlen
Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Mie
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 371
Registriert: 12.08.2009, 08:49
Wohnort: Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Ab wann in den Ergo (Manduca, Yamo, Beco)?

Beitrag von Mie » 09.01.2010, 15:30

Ivy hat geschrieben:Ich hab ihn mit dem neuen Einsatz. Ist es richtig, dass ich die Beinchen auch anhocken soll, wie im TT? Die dabei liegende Anleitung sagt nämlich was ganz anderes. Beinchen so anhocken und die Füße zusammen: Ich find online grad kein Bild.
Das find ich aber äehm unpassend, ich hab die Beinchen jetzt rechts und links rausgucken lassen, wie bei größeren und ihn "angehockt" so gut es eben ging.

lg :) (So gut ist der HAlt im Nacken übrigens nicht, jedenfalls nicht für ein 3 Monate altes, hypermobiles Baby was unbedingt die Arme vor den Körper nehmen will. )

Es ist richtig dass die Füße zusammen gehören beim neuen Einsatz. Also nicht so auseinander wie beim TT.
Oh, ich seh gerade, die Frage ist ja schon einen Monat alt, Schande über mich :oops: :wink:

arwen: das ist ja nun nicht das Problem des Ergo sondern ein Problem des Gesamtbildes Kind-Träger-Tragehilfe. Man muss halt bei der Auswahl der TH schon darauf achten, dass es insgesamt für alle passt. Es bleibt auch noch die Kaputze, um den Kopf noch ein bisschen zu stützen, wenn die Träger allgemein aber zu locker gezogen werden, bringt das auch nix.
Da kann aber der Ergo an sich nix dafür.
Bild Bild

Mie ist wieder in Forumspause!

Benutzeravatar
arwen
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1932
Registriert: 29.08.2007, 21:39

Re: Ab wann in den Ergo (Manduca, Yamo, Beco)?

Beitrag von arwen » 09.01.2010, 20:33

Meine Freundin hat jetzt einen Bondolino! :D Hauptgründe waren, dass ihr Sohn den neuen Ergoeinsatz gehasst hat und dass der BB für Kind mit Schneeanzug zu eng war. Mit dem Bondo ist sie sehr zufrieden - und ich auch, dass sie jetzt eine ordentliche Tragehilfe hat.

@mie:
So hatte ich die Lage auch eingeschätzt, dass der Einsatz in diesem konkreten Fall einfach nicht gut gepasst hat - vor allem, weil meine Freundin die Träger nicht eng genug anziehen konnte. Die Fotos auf der Ergo-Website sehen ja nicht so schlecht aus.
Mirjam mit Tochter (Mai 06) und Sohn (Februar 08) und Minimann (März 10)
"The longer I live, the more I dislike hearing someone telling a mother what she ‘ought’ to do." - Naomi Stadlen
Bild Bild Bild

Antworten